Sie sind hier: > Startseite > Gesundheit > Zähne > Zahnuntersuchungen > Zahnfleischuntersuchung
Ein Zahnarzt untersucht die Zähne einer Patientin
Kostenloses Servicetelefon
0800 - 88 33 244
Mo - Fr 8-19 Uhr


DE-Mail schicken

Gesundes Zahnfleisch für starke Zähne – Zahnpflege und regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen 

Achten Sie auf die Gesundheit Ihres Zahnfleisches, um Ihre Zähne und Allgemeingesundheit zu erhalten. Neben einer sorgfältigen Zahnhygiene kommt es dabei insbesondere auf die Teilnahme an Vorsorgeuntersuchungen beim Zahnarzt an.

Die Merkmale von gesundem Zahnfleisch

Gesundes Zahnfleisch zeichnet sich durch verschiedene Eigenschaften aus:

  • Feste Struktur
  • Blassrosa Farbe
  • Der Rand des Zahnfleisches läuft dünn aus und umschließt den Zahnansatz fest.
  • kein Bluten beim Putzen

Gesundes Zahnfleisch entwickelt keine Parodontose, die häufigste Ursache von Zahnverlust. Darüber hinaus spielt die Gesundheit des Zahnfleisches eine wichtige Rolle bei der Verhinderung von Herz- und Gefäßerkrankungen sowie Diabetes Typ II.

Die Zahnfleischuntersuchung

Im Rahmen der jährlichen beziehungsweise halbjährlichen Vorsorgeuntersuchungen beim Zahnarzt erfolgt auch eine Zahnfleischuntersuchung. Dabei nimmt der Zahnarzt Ihr Zahnfleisch in Augenschein und beurteilt dessen Gesundheitszustand. Da das Zahnfleisch eine entscheidende Funktion für die Zähne übernimmt, ist es sehr wichtig, krankhafte Veränderungen rechtzeitig festzustellen. Für die Beurteilung, ob das Zahnfleisch gesund ist, verwendet der Zahnarzt fünf verschiedene Kategorien. Dabei bezeichnet die Stufe 1 ein vollkommen gesundes Zahnfleisch, die Stufe 5 klassifiziert hingegen eine weit fortgeschrittene Erkrankung, bei der es bereits zu einer Lockerung der Zähne kommt.

Zahnpflege für die Verhinderung von Zahnfleischentzündungen

Bakterien im Mundraum, insbesondere in den Zahnzwischenräumen begünstigen die Entstehung von Parodontose. Aus diesem Grund kommt es bei der Parodontose-Prophylaxe insbesondere auf eine gründliche Reinigung von Zähnen, Zwischenräumen und Zahnfleisch an. Mit einer elektrischen Zahnbürste, deren Bürstenköpfe Sie regelmäßig austauschen, einer Munddusche oder Interdentalbürstchen entfernen Sie die Keime zuverlässig. Auch desinfizierende Mundspülungen leisten einen wichtigen Beitrag zur Befreiung des Mundraums von Bakterien. Es ist sinnvoll, diese Reinigung mindestens zweimal pro Tag, besser noch nach jeder Mahlzeit vorzunehmen. Darüber hinaus empfehlen viele Experten, mindestens einmal jährlich eine professionelle Zahnreinigung vornehmen zu lassen. Dabei erfolgt auch die Entfernung von Zahnstein, der in fortgeschrittenem Stadium vom Zahnhals auf das Zahnfleisch übergeht und Bakterien einen idealen Nährboden bietet.

Hinweis: Wer diese Ratschläge beachtet, erspart sich eine aufwendige und teilweise sehr unangenehme Parodontose-Behandlung, die leider oftmals den Verlust einzelner Zähne nicht vollständig verhindern kann.