Älteres Paar schaut in die Landschaft

Wir helfen

In besonderen Fällen

Soziale und psychische Probleme, belastende Situationen im familiären Umfeld oder ein möglicher Behandlungsfehler durch Ärzte. Es kann im Leben viele Umstände geben, in denen man sich Hilfe und Unterstützung durch einfühlsame und speziell geschulte Berater wünscht. Die IKK BB bietet mit dem sozialen Dienst und der Hilfe bei Behandlungsfehlern kostenlose Unterstützung in diesen besonderen Fällen.

Der Sozialer Dienst der IKK BB: Ein Service, wie nur wenige Krankenkassen ihn bieten. Erfahrene und geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter widmen sich individuell Ihrer ganz speziellen Situation und gehen kompetent auf folgende Themenschwerpunkte ein:

  • soziale und psychische Belastungen
  • chronische Erkrankungen
  • Erwerbs und Berufsunfähigkeit
  • Rehabilitation
  • Schwerbehindertenrecht
  • Pflegebedürftigkeit
  • Verdacht auf Behandlungsfehler

Zu diesen und weiteren Problemfeldern können Sie den Service Sozialer Dienst Ihrer Krankenkasse vertrauensvoll in Anspruch nehmen. Die Beraterinnen und Berater der IKK BB geben Ihnen Orientierung im Kompetenznetz sozialer Beratung und informieren Sie über die spezialisierten Angebote sozialer Leistungszentren, dazu zählen:

  • Sozialpsychiatrische Dienste
  • Selbsthilfegruppen
  • Suchtberatungsstellen
  • Tumorberatungsstellen
  • Schuldnerberatungsstellen
  • Sozialstationen / Pflegediensten

Die erfahrenen Mitarbeiter sorgen für ruhige Momente in stürmischen Zeiten und die soziale Beratung hilft Ihnen, neue Perspektiven und Problemlösungsstrategien zu entwickeln. Ihre Ansprechpartner bei der IKK BB sind Experten für die soziale Gesetzgebung. Sie unterstützen Sie dabei, Ihre Ansprüche zu erkennen und wahrzunehmen. Sie helfen Ihnen bei der Bearbeitung von Anträgen für gesetzliche Leistungsansprüche oder finanzielle Fördermöglichkeiten.

Sozialer Dienst Ihrer IKK BB – Kontaktdaten:

für Berlin:

Renate Kleine, Telefon (030) 219 91 117

für Brandenburg:

Monika Eberhardt, Telefon (0335) 5551 757

Ines Zieschank, Telefon (0331) 64 63 182

Zur Unterstützung in besonderen Fällen zählt bei der IKK auch die kostenlose Beratung und Hilfe bei Behandlungsfehlern. Trotz des sehr hohen medizinischen Standards in Deutschland können Behandlungsfehler durch Ärzte oder Krankenhäuser vorkommen. Ein medizinischer Behandlungsfehler liegt nach Auffassung des Bundesministeriums für Gesundheit vor, wenn die Behandlung nicht ordnungsgemäß nach den aktuell anerkannten Standards durchgeführt wurde. Neben körperlichen und psychischen Leiden können Behandlungsfehler zum Beispiel bei Arbeitsunfähigkeit auch große finanzielle Belastungen nach sich ziehen. Besteht der Verdacht auf einen Behandlungsfehler, muss der Patient diesen nachweisen. Vielfach schrecken komplexe rechtliche Regelungen und die nicht bekannten Zuständigkeiten von Behörden und Institutionen Patienten davon ab, mögliche Behandlungsfehler zu melden. Ohne Hilfe bei Behandlungsfehlern verzichten so viele Betroffene auf eine ihnen zustehende Entschädigung in Form von Schadensersatz und Schmerzensgeld.

Die IKK BB bietet deshalb im Rahmen der Unterstützung in besonderen Fällen auch eine kostenlose Hilfe bei möglichen Behandlungsfehlern an. Diese besteht unter anderem aus:

  • einem vertraulichen Beratungsgespräch
  • der kostenlosen Einschätzung Ihres Falls
  • Ausfüllen des IKK-Erhebungsbogens für mögliche Behandlungsfehler
  • Anforderung von Operationsberichten und ärztlichen Unterlagen
  • Fachlicher Unterstützung bei Auseinandersetzungen mit Ärzten oder Krankenhäusern.

Weitere Informationen zur Hilfe bei Behandlungsfehlern durch die IKK BB enthält der IKK-Ratgeber Unterstützung bei Behandlungsfehlern.

Ein kostenloses Beratungsgespräch können Sie über Telefon (03 55) 29 11 108 vereinbaren oder per Mail ZELW-Behandlungsfehler@ikkbb.de

 

Zu allen rechtlichen und medizinischen Fragen im Themenkreis Gesundheit bietet auch die Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) ihre Hilfe an. Im gesetzlichen Auftrag berät sie in psychischen und sozialen Problemsituationen, die bei der Bewältigung unterschiedlicher Erkrankungen entstehen. Die Leistungen der UPD können Sie kostenfrei in Anspruch nehmen. Folgende Kontaktmöglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung:

UPD Berlin
Telefon: (030) 80 10 78 25 und 85 62 95 86

UPD Potsdam
Telefon: (0331) 200 65 60 oder 201 50 82 oder 201 50 84
und online: www.unabhaengige-patientenberatung.de.