Ein kleiner Junge und ein kleines Mädchen spielen mit Bauklötzen

Lebendig

Gesunde Kita

Die IKK BB unterstützt Kindertagesstätten (Kitas) mit Programmen wie "Kinder in Bewegung" oder "Gesunde Kita".

Gesundheit kann und muss von Anfang an gelernt werden. Deshalb beraten wir Kitas dabei, mehr Gesundheit in den Kita-Alltag zu bringen. Dabei werden bewährte Techniken aus dem Bereich der Betrieblichen Gesundheitsführung erfolgreich auf den Betrieb Kita übertragen.

Die IKK BB berät hierbei eine sogenannte Steuergruppe aus Pädagogen und Eltern, die die Kita auf das Thema "Gesundheit" hin untersucht. Diese Arbeitsgruppe ermittelt relevante Themen im Kita-Alltag und entwickelt Lösungen für mehr Gesundheit. Hierbei stehen die Fachleute der IKK BB mit einer qualifizierten Moderation und jahrelanger Erfahrung der Steuergruppe zur Seite.

 

Projekte der IKK BB im Bereich Kita:

Die IKK BB ist Partner des Berliner Landesprogramms "Kitas bewegen - für die gute gesunde Kita".

Das Programm zielt darauf ab, den Kita-Alltag so gesund wie möglich zu gestalten und dabei alle Beteiligten einzubeziehen: Kinder, pädagogische Fachkräfte, Eltern und Kita-Träger. Das Landesprogramm ist langfristig angelegt und soll soziale Benachteiligungen abbauen.

Derzeit nehmen sieben Bezirke mit rund 250 Kitas am Landesprogramm teil: Friedrichshain-Kreuzberg, Mitte, Pankow, Reinickendorf, Spandau, Steglitz-Zehlendorf und Treptow-Köpenick, Charlottenburg-Wilmersdorf und Marzahn-Hellersdorf. 

Weitere Informationen zum Landesprogramm finden Sie auf der Internetseite des Landesprogramms.

Kinder in Bewegung ist ein Angebot für Kindertagesstätten zum Thema "Bewegung und Sprache".

Es besteht aus einer Handlungsanleitung und je einem Kartensatz mit 27 Übungen für ErzieherInnen.
Die Handlungsanleitung gibt zusätzlich eine Empfehlung zum strukturierten Vorgehen in der Kita bis hin zur Evaluation:

  1. Hintergrundinformationen für den Elternabend
  2. Weiterbildungsvorschläge für Erzieherinnen
  3. Interviewleitfäden und Fragebögen für eine Evaluation

Die entsprechenden Interviewleitfäden, Fragebögen und Anschreibetexte liegen in Dateiform vor und sind ebenfalls Teil des Materials.

Er lässt sich drücken und „herzen“. Herzförmig und blutrot lacht die Handpuppe die Kinder dabei an und erinnert sie an ihr eigenes Herz und die Farbe des Blutes. Hauptsache ist, die Kinder haben ihren Spaß. Mit wem eigentlich? Die Rede ist von „AWOlino“, dem roten und herzförmigen Maskottchen der Gesundheitsinitiative der AWO Brandenburg. Mit der Handpuppe beantworten Kinder, aber auch Eltern und Pädagogen, auf spielerische Art und Weise möglichst viele Fragen über das Thema Gesundheit. Die eigens entwickelten Gesundheitspässe helfen zudem, Gespräche über die wichtigsten gesundheitlichen Themen zu erleichtern.

Gesunde Erzieherinnen und Erzieher als Vorbilder für die Kinder

Die IKK BB unterstützt die wertvolle Initiative und will gemeinsam mit der AWO dafür sorgen, dass die Gesundheitsförderung in den Kitas, Kindergärten, Horten und Tagesgruppen zügig voranschreitet. Die Kinder dürfen sich auf Unterstützung der Erwachsenen freuen. Denn auch die Gesundheit der Erzieherinnen und Erzieher steht im Fokus und ist gleichermaßen Teil des Konzepts.

Somit werden immer häufiger auftretende Defizite fachkundig aufgearbeitet und nachhaltig beseitigt. Im Einzelnen sind dies u. a.:

  • Sprachstörungen
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Übergewicht
  • Diabetes Typ 2
  • Karies
  • allgemein gesundheitsschädigendes Verhalten

Kontakt zum Präventionsteam der IKK BB

Haben Sie Fragen zum Thema Gesundheitsförderung in der Kita? 

Dann schreiben Sie uns gerne eine Email: 

praevention@ikkbb.de