Sie sind hier: > Startseite > Leistungen > Selbsthilfeförderung > Fördergrundsätze
Kostenloses Servicetelefon
0800 - 88 33 244
Mo - Fr 8-19 Uhr


DE-Mail schicken

Fördergrundsätze 

Die gesetzlichen Krankenkassen und ihre Verbände unterstützen gesundheitsbezogene Selbsthilfe sowohl inhaltlich als auch finanziell. Vor allem durch die finanzielle Förderung stärken die Krankenkassen und ihre Verbände gezielt die internen Strukturen und die Planungssicherheit von Selbsthilfgruppen, -organisationen und -kontaktstellen.

Die gesetzliche Grundlage für diese Form der Selbsthilfe-Förderung finden Sie hier als PDF-Dokument: (Gemeinsame und einheitliche Grundsätze der Spitzenverbände der Krankenkassen zur Förderung der Selbsthilfe gemäß § 20c SGB V)

Der Gesetzgeber sieht die Unterstützung von Selbsthilfe auf zwei getrennten Wegen vor:

1. Als Pauschalförderung der laufenden Arbeit

Die fortlaufende, tägliche Arbeit der Selbsthilfe wird durch eine pauschale, gemeinschaftliche Förderung von allen gesetzlichen Krankenkassen unterstützt. Dies geschieht immer im Zusammenhang mit der Förderung durch das Land und/oder die Kommune. Ein Antrag wird dazu jedoch nur an die jeweils federführende Stelle gestellt.
Informationen, welche dies für Ihren Antrag sind und die entsprechenden Formulare finden Sie hier.

2. Als schwerpunktbezogene Projektförderung

Projekte sind dadurch gekennzeichnet, dass sie zeitlich begrenzt den inhaltlichen Schwerpunkt auf die Arbeit für eine bestimmte Zielgruppe legen. Solche Schwerpunktprojekte unterstützen die gesetzlichen Krankenkassen zusätzlich zu der o.g. gemeinschaftlichen Pauschalförderung durch individuelle Projektmittelvergabe. Weitere Informationen zur Projektmittel-Anträgen finden Sie hier.