Sie sind hier: > Startseite > Leistungen > Rehabilitation > Rehabilitation
Kostenloses Servicetelefon
0800 - 88 33 244
Mo - Fr 8-19 Uhr


DE-Mail schicken

Für Ihre Gesundheit: Rehabilitationsleistung der IKK nach individuellem Bedarf 

Schwere Erkrankungen wie Schlaganfall, Herzinfarkt oder komplizierte Knochenbrüche sind oft langwierig und erfordern nach der akuten Behandlung eine stationäre Rehabilitation. Ziel der Rehabilitationsmaßnahmen ist, die Genesung zu unterstützen und insbesondere bei chronischen Erkrankungen oder nach Unfällen bleibende gesundheitliche Schäden weitestgehend auszuschließen. Die IKK BB unterstützt Sie mit der nötigen Rehabilitationsleistung und übernimmt die vollen Kosten sowohl bei ambulanten als auch bei den stationären medizinischen Maßnahmen. Für die Rehabilitationsleistung müssen Sie lediglich – wie bei einem normalen Krankenhausaufenthalt – für bis zu 28 Tage in einem Kalenderjahr einen Eigenanteil von 10 Euro pro Tag bezahlen. Waren Sie im gleichen Kalenderjahr schon einmal im Krankenhaus, so wird Ihnen diese Zeit auf die Zuzahlungen angerechnet. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind von der Zuzahlungspflicht befreit.

Ambulante und stationäre Rehabilitation

Die ambulante Rehabilitation dauert meistens bis zu 20 Behandlungstage und wird in der Nähe Ihres Wohnortes durchgeführt. Die stationäre Rehabilitation kann bis zu drei Wochen (bei Kindern unter 14 Jahren bis zu sechs Wochen) dauern. Sie kann ebenso wie die ambulante Rehabilitation grundsätzlich frühestens nach vier Jahren erneut in Anspruch genommen werden. Wird bei Ihnen jedoch eine entsprechende medizinische Notwendigkeit festgestellt, so ist eine Verlängerung oder Wiederholung der Rehabilitationsleistung ebenfalls möglich.

Berufliche und soziale Rehabilitationsmaßnahmen

Neben der rein medizinischen Rehabilitationsleistung gibt es auch Maßnahmen, die der Wiederherstellung oder Erhaltung Ihrer Erwerbsfähigkeit oder der Bewältigung des Alltags dienen. Letzteres betrifft auch ältere Patienten, die hierbei lernen, ihre individuelle Selbstständigkeit so gut wie möglich wieder herzustellen und Pflegebedürftigkeit zu verhindern. Ziel ist, dass sie möglichst lange aktiv am gesellschaftlichen Leben teilhaben können (geriatrische Rehabilitation). Für diese und ähnliche Maßnahmen sind auch die Renten- oder Unfallversicherungsträger zuständig. Die IKK BB berät Sie hierzu gerne und hilft Ihnen auch bei der erforderlichen Antragstellung.

Unser Service rund um die Rehabilitation

Die IKK BB bietet Ihnen umfassende Beratungen zum Thema Rehabilitationsleistung in unseren Servicestellen. Hier beantworten wir Ihnen gerne all Ihre Fragen und helfen Ihnen auch bei konkreten Anliegen wie der Klärung Ihres Hilfebedarfs für eine stationäre oder ambulante Rehabilitation oder der zügigen Einleitung des Rehabilitationsverfahrens. Außerdem arbeitet die IKK BB eng mit anderen Organisationen zusammen, die vor allem die ambulante Rehabilitation gut unterstützen wie zum Beispiel Verbände der freien Wohlfahrtspflege.