Sie sind hier: > Startseite > Leistungen > Psychotherapie > Psychotherapeutische Krisenintervention
Kostenloses Servicetelefon
0800 - 88 33 244
Mo - Fr 8-19 Uhr


DE-Mail schicken

Psychotherapeutische Krisenintervention 

Versicherten, die in eine psychische Krisensituation geraten sind und trotz eigener Bemühungen keinen geeigneten Psychotherapeuten finden, bietet die IKK BB kurzfristige psychotherapeutische Krisenhilfe als schnelle Unterstützung an. Hierfür hat die IKK BB mit der International Psychoanalytic University Berlin (IPU) ein Programm zur kurzfristige Vermittlung von psychotherapeutischen Therapiesitzungen vereinbart.

Psychotherapeutische Krisenhilfe ohne Aufschub

Wer unerwartet die Kontrolle über die alltäglichen Dinge verliert, gerät schnell in eine persönliche Krise. Die eigene Welt gerät aus den Fugen, psychische Probleme drängen mit Macht an die Oberfläche und oft geht dann von heute auf morgen gar nichts mehr. In einer solchen psychischen Krisensituation hilft oft zügiges Eingreifen, am besten durch kurzfristige therapeutische Unterstützung.

Freie Behandlungsplätze in psychotherapeutischen Praxen sind jedoch schwer zu finden. In einer Großstadt wie Berlin, aber auch im Land Brandenburg führen der zunehmende Andrang an Patienten zu langen Wartezeiten, oft schon für ein psychotherapeutisches Vorgespräch. Und selbst, wenn ein erster psychotherapeutischer Kontakt zustande kommt, ist damit noch nicht automatisch auch der passende Psychotherapeut oder die passende Psychotherapeutin für den individuellen Fall gefunden.

Um diese Belastung für betroffene Versicherte der IKK BB im Krisenfall deutlich zu entschärfen, sorgt die IKK BB für eine kurzfristige psychotherapeutische Krisenintervention.

Versicherte der IKK BB, die bei psychischen Krisen selbst kurzfristig keinen Platz bei einem kassenärztlich zugelassenen Psychotherapeuten finden können, bekommen damit in Berlin und in Brandenburg die dringend benötigte psychotherapeutische Hilfe ohne größeren Aufschub. Gezieltes Eingreifen kann den Zustand der Patienten im Einzelfall schnell stabilisieren; unter Umständen lässt sich damit eine längere psychotherapeutische Behandlung sogar ganz vermeiden. Wird eine Psychotherapie benötigt, schließt sich an die kurzfristige psychotherapeutische Krisenintervention die Vermittlung in eine geeignete psychotherapeutische Weiterbehandlung an.

Die Krisenintervention in den psychotherapeutischen Praxen umfasst in der Regel fünf Therapiestunden. Hier wird gefragt, welche Probleme bestehen, der Schweregrad wird bewertet. Therapeut und Patient gehen gemeinsam erste Schritte zur Entlastung, z.B. durch therapeutische Hinweise zur Selbsthilfe im Umgang mit der persönlichen Belastung. Bei kurzzeitigen Befindlichkeitsstörungen oder einer akuten Belastung im Alltag kann dies manchmal reichen, um die seelische Stabilität zurückzugewinnen. Bei Bedarf gehen die Patienten allerdings nach der Krisenintervention in der Regel in eine Kurzzeittherapie von 25 Stunden oder machen zum Beispiel eine Verhaltenstherapie von max. 80 Stunden.

Die Vermittlung kurzfristiger psychotherapeutischer Krisenhilfe läuft direkt über die IKK BB: Ihr Kundenberater kann innerhalb von maximal vier Wochen Termine für eine psychotherapeutische Krisenintervention bei einem der beiden Kooperationspartner der IKK BB, der International Psychoanalytic University Berlin (IPU) und dem IVT-Institut für Verhaltenstherapie GmbH mit Sitz in Lübben, für Sie vereinbaren. Bei folgenden Partnern:

Das IVT- Institut für Verhaltenstherapie GmbH mit Sitz in Lübben ist ein psychotherapeutisches Ausbildungsinstitut im Land Brandenburg und in Berlin. Seit Oktober 2016 können sich IKK BB-Versicherte, die kurzfristig keinen Platz bei kassenärztlich zugelassenen Psychotherapeuten bekommen, durch ihren IKK BB-Kundenberater innerhalb von maximal vier Wochen eine psychotherapeutische Krisenintervention vermitteln lassen, in insgesamt acht Lehrpraxen, in Angermünde, Bad-Wilsnack, Potsdam, Lübben (2x) und in Berlin (3x).
Der IKK BB-Kooperationspartner International Psychoanalytic University Berlin (IPU) ist eine zugelassene psychotherapeutische Hochschulambulanz in Berlin-Moabit. Sie arbeitet ausschließlich mit Therapeuten, die die Zulassungsvoraussetzungen für die kassenpsychotherapeutische Behandlung besitzen.

So erhalten IKK BB-Versicherte schnell und unkompliziert Hilfe:

  • IKK BB-Versicherte, die eine kurzfristige psychotherapeutische Krisenintervention wünschen, wenden sich an die Kundenberater der IKK BB (in allen Kundencentern oder Geschäftsstellen) und schildern ihren Bedarf.
  • Die IKK BB übernimmt die weiteren organisatorischen Schritte bis zum ersten Krisenhilfe-Termin und übermittelt dazu die Angaben und terminlichen Wünsche des Versicherten (Wochentag, Tageszeit) anonymisiert an die IPU oder an das IVT.
  • In regelmäßigen Fallkonferenzen benennen die IPU oder das IVT den jeweils geeigneten Therapeuten und bieten einen ersten Termin an, den die IKK BB dem Versicherten vorschlägt.
  • Teilnehmer schildern in der ersten psychotherapeutischen Sitzung ihre Problemlage und vereinbaren selbst weitere Therapietermine.
  • Das Kriseninterventionsteam von IPU (Berlin) oder IVT (Brandenburg und Berlin) vermittelt ggfs. anschließend einen Platz für die gezielte therapeutische Weiterbehandlung.
  • Die kurzfristige psychotherapeutische Krisenintervention ist für IKK BB-Versicherte bei Vorlage der Gesundheitskarte kostenfrei.

Für weitere Infos wenden Sie sich bitte an Ihre IKK BB, z.B. am Servicetelefon unter (0800) 88 33 2 44.