Sie sind hier: > Startseite > Leistungen > Leistungen für Kinder > IKKids > Früherkennungsuntersuchung

U10 und U11 – mit der IKK BB große Vorsorgelücke kostenlos schließen 

Die U Untersuchungen U10 (7. – 8. Lebensjahr) und U11 (9. – 10. Lebensjahr) werden Versicherten der IKK als zusätzliche kostenlose Leistungen angeboten. Mit diesen Vorsorgeuntersuchungen schließen Kinder die große Vorsorgelücke von U9 bis J1. Bei der U10 liegt der Fokus auf der Erkennung und Therapieeinleitung für Lese-Rechtschreib-Schwächen und ADHS. Bei der U11 bilden zum Beispiel mögliche Schulleistungs- und Verhaltensstörungen sowie die Ernährungs- und Suchtberatung einen Schwerpunkt.

U Untersuchungen: Sonderleistungen der IKK BB geben zusätzliche Sicherheit

Die U Untersuchungen U10 (7. – 8. Lebensjahr) und U11 (9. – 10. Lebensjahr) werden Versicherten der IKK als zusätzliche kostenlose Leistungen angeboten. Mit diesen Vorsorgeuntersuchungen schließen Kinder die große Vorsorgelücke von U9 bis J1. Bei der U10 liegt der Fokus auf der Erkennung und Therapieeinleitung für Lese-Rechtschreib-Schwächen und ADHS. Bei der U11 bilden zum Beispiel mögliche Schulleistungs- und Verhaltensstörungen sowie die Ernährungs- und Suchtberatung einen Schwerpunkt.

U Untersuchungen: Sonderleistungen der IKK BB geben zusätzliche Sicherheit

U Untersuchungen sind Vorsorgeuntersuchungen für Kinder, die in Deutschland bei allen Kindern bis zum 14. Lebensjahr routinemäßig durchgeführt werden sollten. In einigen Bundesländern, so auch in Beispiel Brandenburg, ist die Teilnahme an den U Untersuchungen U1 – J1 sogar verpflichtend. Eine Vorsorgeuntersuchung kann Kinder vor bleibenden Schäden durch zu spät entdeckte Entwicklungsstörungen und Erkrankungen bewahren. Die IKK BB bietet Ihnen mit den U Untersuchungen U10 (7 – 8 Jahre) und U11 (9 – 10 Jahre) zwei zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen für Kinder kostenlos an.

Neu: IKK BB nimmt am Programm Paed.Check teil

Neu im Leistungsangebot von IKKids ist seit Herbst 2015 das Vorsorgeprogramm Paed.Check des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ): Paed.Check ist erweiterte Vorsorge, die alle Vorsorgeuntersuchungen von U1 - J2 beinhaltet. Mit den erweiterten Untersuchungen überprüfen jedoch die Kinder- und Jugendärzte nicht nur die körperliche Gesundheit der Kinder und Jugendlichen, sondern auch und gerade ihre emotionale, soziale und intellektuelle Entwicklung. Die im Rahmen von IKKids durchgeführten Vorsorgeuntersuchungen werden in einem, vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte entwickelten, extra Vorsorgeheft (Paed.Plus-Heft) festgehalten.   

U Untersuchungen – warum sind diese wichtig?

Die Entwicklung von Kindern schreitet besonders in den ersten Lebensmonaten extrem schnell voran. Für Eltern ist es ohne U Untersuchung schwierig, Entwicklungsstörungen wie Motorik- und Sprachdefizite oder das Asperger-Syndrom (Form des Autismus) rechtzeitig zu erkennen. Durch gezielte Förderung des Kindes oder durch eine Bewegungs- bzw. Verhaltenstherapie können viele Defizite und Störungen jedoch sehr oft ausgeglichen oder zumindest abgemildert werden. Eine Vorsorgeuntersuchung kann Kinder zum Beispiel auch vor schweren Schäden durch Komplikationen bei der häufigen Neugeborenengelbsucht bewahren. Auch psychische Störungen wie ADHS können bei einer U Untersuchung frühzeitig erkannt werden.

Überblick über die standardmäßig durchgeführten U Untersuchungen

In Deutschland werden die U Untersuchungen U1 bis J1 standardmäßig durchgeführt. Nachfolgend erhalten Sie einen groben Überblick über die Termine und die wichtigsten Untersuchungsschwerpunkte dieser Vorsorgeuntersuchungen für Kinder.

  • U1: Die U1 erfolgt direkt nach der Geburt. Kontrolliert werden unter anderem Herzschlag, Atmung und Reflexe. Außerdem wird ein Check auf Missbildungen durchgeführt.
  • U2: Diese U Untersuchung wird zwischen dem 3. – 10. Lebenstag vorgenommen. Untersucht werden Sinnesorgane, innere Organe und Geschlechtsteile. Außerdem erfolgt eine Blutentnahme für das Screening.
  • U3, U4, U5: Bei den U Untersuchungen U3 (4. – 5. Lebenswoche), U4 (3. – 4. Lebensmonat) und U5 (6. – 7. Lebensmonat) steht die Überprüfung der körperlichen Entwicklung des Kleinkindes im Vordergrund.
  • U6, U7, U8: Diese Vorsorgeuntersuchungen sollen bei Kindern unter anderem Defizite bei der Sprachentwicklung rechtzeitig aufdecken. Außerdem werden andere geistige Fähigkeiten des Kindes sowie Muskelkraft, Feinmotorik und Verhalten des Kindes überprüft. Die Untersuchungen finden zwischen dem 10. und 48. Lebensmonat statt.
  • U9: Die U Untersuchung U9 (60. – 64. Lebensmonat) testet Motorik sowie Hör- und Sehvermögen besonders vor dem Hintergrund des bevorstehenden Schuleintritts.
  • J1: Bei der U Untersuchung J1 (13. – 14. Lebensjahr) werden unter anderem Impfstatus, Haltung, Motorik und körperliche Entwicklung gecheckt.