Sie sind hier: > Startseite > Leistungen > Leistungen für Eltern > Schwangerschaft und Mutterschaft > Richtig essen für Mutter und Kind

Ernährung in der Schwangerschaft: Tipps und Beratungsleistungen der IKK BB 

Gesunde Ernährung in der Schwangerschaft ist für die Mutter und das ungeborene Kind sehr wichtig. Neben einem leicht erhöhten Kalorienbedarf benötigen Schwangere teilweise eine höhere Zufuhr an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. Empfehlungen und Hilfestellung zur Ernährung während der Schwangerschaft können Versicherte bei der kostenlosen Ernährungsberatung der IKK BB erhalten.

Ernährung und Schwangerschaft: Worauf sollten Sie achten?

Schwangere sehen sich oft einer Flut von Tipps und Ratschlägen zur gesunden Ernährung in der Schwangerschaft ausgesetzt. Vielfach erweisen sich diese Ratschläge jedoch als falsch oder zumindest übertrieben. So ranken sich zahlreiche Mythen um den zusätzlichen Kalorienbedarf während der Schwangerschaft. Fakt ist jedoch, dass der Gesamtkalorienbedarf in der Schwangerschaft nur um etwa 10 Prozent erhöht ist. Diese zusätzliche Kalorienmenge kann schon durch eine kleine zusätzliche Zwischenmahlzeit aufgenommen werden. Eine zu große Kalorienaufnahme während der Schwangerschaft kann dagegen das Risiko für ein zu hohes Geburtsgewicht und die spätere Entwicklung von Diabetes mellitus Typ 2 bei Ihrem Kind steigern. Die Ernährung während der Schwangerschaft sollte besonders an dem erhöhten Bedarf an Eisen, Jod und Folsäure ausgerichtet sein. Relativ viel Eisen ist unter anderem in Rindfleisch und Leber enthalten. Jod kann verstärkt über Seefisch aufgenommen werden. Hülsenfrüchte, Getreidekeime und Kalbsleber sind gute Quellen für Folsäure. Die Ernährung in der Schwangerschaft sollte möglichst ausgewogen sein. So werden für eine gesunde Ernährung in der Schwangerschaft frisches Gemüse, Obst, Vollkorn- und Milchprodukte sowie Fleisch und fetter Fisch empfohlen.

Gesunde Ernährung in der Schwangerschaft: Sind Nahrungsergänzungsmittel nötig?

Ausgewogene Ernährung in der Schwangerschaft macht die Einnahme von vielen Nahrungsergänzungsmitteln wie zum Beispiel Multi-Vitamin-Tabletten meist überflüssig. Empfehlenswert ist aber häufig die Einnahme von Eisenpräparaten (besonders bei Vegetariern und Veganern), Folsäure und Jodtabletten. Grundsätzlich sollte die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln immer mit einem Arzt oder im Rahmen einer Ernährungsberatung besprochen werden, da es bei Überdosierungen auch zu Nebenwirkungen kommen kann.

Genussmittel und Medikamente – Gefahr für Fötus und Säuglinge

Gesunde Ernährung während Schwangerschaft und Stillzeit sollte möglichst auch den Verzicht auf Alkohol und Nikotin bedeuten. Diese Genussmittel können dem Fötus und Säugling (Übergang in die Muttermilch) Schaden zufügen. Schwangere sollten außerdem nicht mehr als zwei Tassen Kaffee oder teinhaltigen Tee pro Tag trinken. Das Koffein kann unter anderem das Gewicht des Fötus vermindern. Zudem sollte die Einnahme von Medikamenten während der Schwangerschaft und Stillzeit stets mit einem Arzt besprochen werden.

Kostenlose Ernährungsberatung der IKK BB gibt Tipps zur Ernährung während der Schwangerschaft

Gesunde Ernährung in der Schwangerschaft ist ein Schwerpunkt der Ernährungsberatung bei der IKK BB. Schwangere IKK-Versicherte können an kostenlosen Kursen zur gesunden Ernährung in der Schwangerschaft teilnehmen. Auf Wunsch ist aber auch eine individuelle Ernährungsberatung durch die IKK möglich. Weitere Informationen und Termine erhalten Sie von der IKK-Ernährungsberaterin Andrea Willgeroth unter der Telefonnummer (030) 21991-343.