Reha Übungen

Rehabilitation

Im Rahmen der Rehabilitationsleistung bietet Ihnen die IKK BB, abhängig von der Art der Erkrankung, verschiedene Möglichkeiten der Rehabilitation, um den Genesungsprozess medizinisch zu begleiten und zu forcieren. 

Grundsätzlich werden zur Erbringung einer Rehabilitationsleistung in erster Linie die Rentenversicherungsträger herangezogen, die Ihre medizinische Rehabilitation oder eine vergleichbare Leistung finanziell begleiten. Die IKK BB bietet Ihnen, mit Ausnahme eines Eigenanteils in Höhe von 10 Euro pro Tag, die volle Kostenübernahme Ihrer Rehabilitation. Kinder und Jugendliche bis zum Alter von einschließlich 18 Jahren sind vom Eigenanteil ausgenommen.

Ambulante und stationäre Reha

Die ambulante Rehabilitation dauert meistens bis zu 20 Behandlungstage und wird in der Nähe Ihres Wohnortes durchgeführt. Die stationäre Rehabilitation kann bis zu drei Wochen (bei Kindern unter 14 Jahren bis zu sechs Wochen) dauern. Sie kann ebenso wie die ambulante Rehabilitation grundsätzlich frühestens nach vier Jahren erneut in Anspruch genommen werden. Wird bei Ihnen jedoch eine entsprechende medizinische Notwendigkeit festgestellt, so ist eine Verlängerung oder Wiederholung der Rehabilitationsleistung ebenfalls möglich.

Rehabilitationsleistungen, die zur Wiederherstellung oder Erhaltung der Erwerbsfähigkeit notwendig sind, werden vorrangig durch den Rentenversicherungsträger erbracht. Die IKK BB berät Sie hierzu gerne und hilft Ihnen auch bei der erforderlichen Antragstellung.

Wir beraten Sie ortsnah

Wir bieten Ihnen eine umfassende Beratung und ein breit aufgestelltes Netzwerk mit Gruppen, Gesellschaften und Einrichtungen rund um das Thema Rehabilitation. Die Vernetzung mit Integrationsämtern, Selbsthilfegruppen, Verbänden der freien Wohlfahrtspflege, Sozialhilfeträgern, der gesetzlichen Pflegeversicherung, öffentlichen Jugendhilfen und anderen Verbänden und Gruppen, ermöglicht uns, Ihnen zeitnahe Antworten auf Ihre Fragen zu liefern.

Sie haben Fragen zur Rehabilitation oder möchten Sie wissen, wo sich die nächste Servicestelle für Rehabilitation befindet?

Der Soziale Dienst Ihrer IKK BB berät Sie gerne:

für Berlin:

Renate Kleine, Telefon (030) 219 91 117

für Brandenburg:

Monika Eberhardt, Telefon (0335) 5551 757

Ines Zieschank, Telefon (0331) 64 63 182

Für Patienten mit schweren neurologischen Schäden bietet die IKK BB die Möglichkeit einer Langzeit-Reha im P.A.N.-Zentrum in Berlin-Frohnau an. Auch Versicherte, die medizintechnische Unterstützung zum Atmen brauchen und davon unabhängig werden wollen, finden hier Hilfe.

Das Team des P.A.N. Zentrums in Berlin-Frohnau ist spezialisiert auf 18 - 60 Jährige mit erworbenen Schäden des Nervensystems. Die Behandlung an insgesamt 66 Langzeit-Reha-Plätzen dauert 18 bis 24 Monate. Das Zentrum bietet hochmoderne, der jeweiligen Selbständigkeit des Patienten angemessene Betreuungs-, Trainings- und Wohnformen an.

Auch hirngeschädigte Versicherte mit invasiver Beatmung oder Trachealkanüle können in dieser Langzeit-Rehabilitation die künstliche Beatmung reduzieren oder sogar beenden und dann auf eine anschließende Langzeittherapie im P.A.N. Zentrum antreten. Auf dem Weg zum "Weaning" im Krankenhaus, dem letzten Schritt zurück zum selbstständigen Atmen, können Patienten hier für 12 bis 18 Monate selbstbestimmt leben und dabei professionell angeleitet das Atmen ohne Gerät trainieren.

Mehr zum P.A.N. ZENTRUM für Post-Akute Neurorehabilitation im Fürst Donnersmarck-Haus Berlin-Frohnau erfahren Sie auf www.panzentrum.de

IKK BB berät zu Langzeit-Reha: Wenn Sie sich zu diesem Angebot der IKK BB beraten lassen möchten, dann wenden Sie sich gern an das IKK BB-Versorgungsmanagement: Aidene Scherz, Telefon: 030 21 991 -334.