E-Medikationsplan

Künftig ist es möglich Informationen zur medikamentösen Behandlung freiwillig auf der Gesundheitskarte zu speichern. Dies nennt sich Elektronischer Medikationsplan – kurz: E-Medikationsplan. Mithilfe dieser Informationen können sich Ärzte, Zahnärzte, Psychotherapeuten oder Apotheker umfassend über die medikamentöse Behandlung informieren. Auch mögliche Wechselwirkungen der Arzneimittel können so berücksichtigt werden. Nähere Informationen zum Elektronischen Medikationsplan und zum Verfahren stellen wir Ihnen hiermit bereit.