Sie sind hier: > Startseite > Leistungen > Gesundheitsförderung > Gesundheitsstudien

Gesundheitsstudien 

IKK-Studie "Auszubildende und Gesundheit im Handwerk"

Die IKK Brandenburg und Berlin hat zusammen mit den Handwerkskammern der Länder Berlin und Brandenburg über 5000 Auszubildende aller Jahrgänge und fast aller Handwerksbranchen in 14 Oberstufenzentren für die IKK-Studie "Auszubildende und Gesundheit im Handwerk" befragt. Die vorliegenden Ergebnisse werden in den Schulprojekten, aber auch in Arbeitskreisen zum Thema Ausbildung und Gesundheit im Betrieb weiter vertieft:  

Hier einige markante Ergebnisse in Kurzfassung: 

  • Für 73 % der Auszubildenden ist das Handwerk "allererste Wahl".
  • Die Berufseinsteiger starten besonders engagiert und mit großen Idealen.
  • Mit zunehmender Ausbildungsdauer relativiert sich diese positive Bewertung.
  • Berufliche Belastungen, ob körperlich, seelisch oder sozial, werden im Arbeitsalltag zunehmend wahrgenommen.
  • Rund 10 % der Jugendlichen schätzen ihren Gesundheitszustand bereits als eher schlecht bis sehr schlecht ein.
  • Die berufsbegleitende Schulausbildung erhielt nur Noten zwischen 3 und 4.
  • Fast drei Viertel der befragten Auszubildenden sind mehr oder weniger deutlich bereit, in andere Bundesländer abzuwandern, wenn sie zu Hause nach der Ausbildung keinen qualifizierten Arbeitsplatz finden.

Die Broschüre oder alle Ergebnisse der Befragung in der Langfassung können heruntergeladen werden.