Sie sind hier: > Startseite > Leistungen > Früherkennung > Krebsvorsorge

Krebsvorsorge der IKK BB: Welche Untersuchungen bei Frauen und Männern? 

Durch eine regelmäßige Krebsvorsorge werden viele Tumore oder Krebsvorstufen rechtzeitig erkannt. Patienten können so häufig vollständig geheilt werden. Eine kostenlose jährliche Krebsvorsorge bei Frauen ist für Versicherte der IKK BB bereits ab 20 Jahren möglich. Krebsvorsorge bei Männern wird jährlich ab einem Alter von 45 Jahren erstattet. Bei Frauen und Männern besteht teilweise ein besonders Risiko für geschlechtsspezifische Krebsarten. Deshalb werden die Untersuchungsschwerpunkte bei der Krebsvorsorge für Frauen und Männer unterschiedlich gesetzt. Krebsvorsorge bei Frauen: Welche Untersuchungen können wann in Anspruch genommen werden?

Die Krebsvorsorge bei Frauen wird von einem Frauenarzt durchgeführt. Die einzelnen Untersuchungen zur Krebsvorsorge richten sich teilweise nach dem Alter der Frau:

ab 20 Jahren

  • Am Beginn der Krebsvorsorge bei Frauen steht ein ausführliches Gespräch zwischen Arzt und Patientin (Anamnese). Während der Anamnese können Sie dem Arzt Auffälligkeiten wie Schmerzen, Blutungen oder äußere Veränderungen schildern. Dies gibt dem Arzt wertvolle Hinweise auf eventuell beginnende Krebserkrankungen.
  • Bei einer Untersuchung von Muttermund, Gebärmutter und äußerer Geschlechtsorgane kann der Arzt optisch sichtbare oder tastbare Krebsvorstufen (Präkanzerosen) erkennen.
  • Einige Krebsarten oder Krebsvorstufen lassen sich nur durch eine zytologische Untersuchung im Labor erkennen. Deshalb wird bei der Krebsvorsorge ein Abstrich von Muttermund und Gebärmutterhals genommen.

ab 30 Jahren

  • Die Krebsvorsorge bei Frauen ab 30 Jahren beinhaltet zusätzlich das Abtasten der Brust und der Lymphknoten am Achselbereich. Außerdem weist der Frauenarzt Sie in die Durchführung der Selbstuntersuchung Ihrer Brust ein.

ab 35 Jahren

  • Zusätzlich zur bisherigen Krebsvorsorge wird jetzt auch die Haut alle zwei Jahre kostenlos auf krebsverdächtige Veränderungen untersucht. Für dieses Hautkrebs-Screening kann ein Dermatologe aufgesucht werden.

ab 50 Jahren

  • Ab einem Alter von 50 Jahren gehören zur Krebsvorsorge bei Frauen auch ein Mammographie-Screening (bis 69 Jahre) und ein Test auf verborgenes Blut im Stuhl.
  • Zusätzlich können Versicherte eine einmalige Koloskopie zur Früherkennung des kolorektalen Karzinoms in Anspruch nehmen.
  • Ab 55 Jahren können Versicherte der IKK sogar im Abstand von zehn Jahren zwei kostenlose Darmspiegelungen durchführen lassen.

Krebsvorsorge bei Männern: Welche Untersuchungen können wann in Anspruch genommen werden?

Männer suchen für die Krebsvorsorge einen Urologen, Internisten, Dermatologen oder praktischen Arzt auf. Wie bei Frauen richten sich die Untersuchungen bei der Krebsvorsorge bei Männern nach dem Alter:

ab 35 Jahren

  • Die Krebsvorsorge bei Männern beginnt im Alter von 35 Jahren mit einem Hautkrebs-Screening im Abstand von zwei Jahren.

ab 45 Jahren

  • Ab 45 Jahren können Männer eine jährliche Krebsvorsorge zur Früherkennung von Krebserkrankungen der Geschlechtsorgane in Anspruch nehmen. Diese Krebsvorsorge umfasst unter anderem eine Untersuchung von Penis, Hoden, Prostata und Lymphknoten.

ab 50 Jahren

  • Die Krebsvorsorge bei Männern ab 50 wird um die Früherkennung für Darmkrebs erweitert. Durch die Abgabe einer Stuhlprobe kann von Tumoren oder möglichen Krebsvorstufen (Polypen) abgesondertes Blut festgestellt werden. Wie bei der IKK versicherten Frauen stehen Männern ab 55 Jahren ebenfalls im Abstand von zehn Jahren zwei kostenlose Darmspiegelungen zur Krebsvorsorge zu.