Sie sind hier: > Startseite > Leistungen > Ärztliche Behandlung > Psychotherapie

Die IKK unterstützt Ihre Psychotherapie: Kostenübernahme und anerkannte Therapieverfahren 

Einschneidende Ereignisse können das Seelenleben gehörig durcheinanderbringen: der Verlust des Arbeitsplatzes, eine Trennung oder der Ausbruch einer schweren Krankheit. Oft liegt die Ursache für seelische Beschwerden wie Depressionen auch in der Kindheit.

 schweren psychischen Problemen helfen Gespräche mit der Familie oder Freunden oft nicht mehr weiter. Dann sollten Sie eine professionelle Psychotherapie in Anspruch nehmen.

Psychotherapie: Kostenübernahme und die Voraussetzungen dafür

Die Kosten für eine solche Therapie sind jedoch beachtlich: Sie liegen bei durchschnittlich etwa 100 Euro pro Sitzung. Deswegen muss für viele Patienten vor dem Beginn der Psychotherapie die Kostenübernahme zwingend geklärt werden. Als Versicherter der IKK können Sie für Ihre Psychotherapie eine Kostenübernahme beantragen. Der Ablauf ist dabei wie folgt:

  • Vor Beginn der eigentlichen Psychotherapie werden Sie mit dem Therapeuten Probesitzungen vereinbaren (je nach Therapieverfahren bis zu acht Stunden). Er stellt die Diagnose, begründet die Notwendigkeit der Psychotherapie und beschreibt, wie er vorgehen wird und welchen Zeitraum er dafür vorsieht. Er erstellt ein Gutachten, das von einem unabhängigen Gutachter geprüft wird.
  • Die IKK erklärt für die Psychotherapie die Kostenübernahme auf der Grundlage dieses Gutachtens. Bei sogenannten Kurzzeittherapien kann das Gutachterverfahren entfallen, wenn der Therapeut aufgrund seiner Erfahrung durch die Kassenärztliche Vereinigung davon befreit ist.
  • Bei der IKK Brandenburg und Berlin ist für eine notwendige Psychotherapie die Kostenübernahme gewährleistet. 

Welches Therapieverfahren das richtige ist und wie viele Stunden Psychotherapie nötig sind, hängt von der Art des psychischen Problems ab. Eine einzelne Stunde dauert mindestens 50 Minuten.

Die für die Kostenübernahme der Psychotherapie anerkannten Therapieverfahren

Es gibt eine Vielzahl verschiedener Therapieverfahren. Bei drei Verfahren ist wissenschaftlich erwiesen, dass sie zum Erfolg führen. Die IKK gewährt für diese Formen der Psychotherapie die Kostenübernahme.

  • Die analytische Psychotherapie ist langfristig angelegt. In ihr werden verborgene, unbewusste Konflikte aus der Kindheit aufgearbeitet, die sich in dem seelischen Problem äußern. Dem Patienten werden neue Gefühls- und Handlungsspielräume eröffnet, indem Verdrängtes bewusst gemacht, erneut durchlebt und zu neuen Erfahrungen verarbeitet wird. Sie eignet sich bei Neurosen, Depressionen und psychosomatischen Erkrankungen.
  • Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie basiert auf der Psychoanalyse. Die Arbeit konzentriert sich allerdings auf akute Probleme. Die dahinter verborgenen Konflikte sollen erkannt und bewältigt werden.
  • In der Verhaltenstherapie wird unerwünschtes Verhalten in einem Lernprozess durch alternatives Verhalten ersetzt. Sie wird zum Beispiel bei Phobien und Angstreaktionen erfolgreich angewandt.

 

 

Psychotherapeutische Krisenintervention 

Kurzfristige psychotherapeutische Krisenhilfe von der IKK BB

» mehr Infos