Sie sind hier: > Startseite > Gesundheit > Zähne
Zahn aus Keramik vor einem kleinen Spiegel
Kostenloses Servicetelefon
0800 - 88 33 244
Mo - Fr 8-19 Uhr


DE-Mail schicken

Gesunde Zähne: robustes Kauwerkzeug und Sinnbild für Vitalität 

Zähne sind das Organ mit der höchsten Dauerfestigkeit im menschlichen Körper. Sie sind an der sprachlichen Lautbildung beteiligt und setzen ihre volle Kraft tagtäglich für die fordernde Aufgabe der Nahrungszerkleinerung ein. Im Laufe des Lebens vollbringen Schneide-, Eck- und Backenzähne Höchstleistungen und zerkauen durchschnittlich 18 Tonnen Nahrungsmittel. Makellose Zähne prägen den Ausdruck des menschlichen Gesichts und gelten als Sinnbild für Vitalität und Schönheit.

Zähne sind stark und schutzbedürftig zugleich

Trotz unterschiedlichen Aussehens haben alle Zähne den gleichen Aufbau.

  • Die Zahnkrone ragt als sichtbarer Teil aus dem Zahnfleisch in die Mundhöhle hinein.
  • Der Zahnhals verbindet als dünner Übergang die Zahnkrone mit der Zahnwurzel. Er ist gewöhnlich von Zahnfleisch umgeben und kaum sichtbar.
  • Der mit zwei Dritteln größte Teil des Zahns steckt als Zahnwurzel im Kiefer und sorgt für sicheren Halt.

Einem hochleistungsfähigen Verbundsystem fester Bestandteile verdankt der Zahn außergewöhnliche Härte.

  • Der Zahnschmelz überzieht als äußere Hülle die Zahnkrone. Er besteht größtenteils aus anorganischen Mineralsalzen. Er ist äußerst resistent gegen mechanische Belastungen, aber anfällig für ätzende und aufweichende Wirkungen von Säuren und Bakterien. Zahnschmelz enthält keine lebenden Zellen und kann sich deshalb nicht selbstständig regenerieren. Schädigungen sind dauerhaft und die Erosion schränkt die Schutzfunktion nachhaltig ein.
  • Unter der schützenden Abdeckung des Schmelzes steckt als weitere Zahnhartsubstanz das Zahnbein (Dentin). Feine Kanälchen, die das Zahnbein durchziehen, enthalten Nervengewebe, das Reize ins Zahninnere übermittelt. Ist der Zahnschmelz im Bereich des Zahnhalses so dünn, dass das Zahnbein freiliegt, entsteht eine Überempfindlichkeit gegenüber Temperatur- und Berührungsreizen.
  • Die Zahnhartsubstanz von Schmelz und Zahnbein schützt das weiche Zahnmark, das den Zahn von innen versorgt. Nervenfasern und Blutgefäße verbinden es über den Wurzelspitzenkanal mit dem Knochen.
  • Das Zahnbett aus Bindegewebe, Zahnfleisch und Kieferknochen gehört zum Zahnhalteapparat und gibt den Zähnen sicheren Halt.

Maßnahmen gegen Zahnerkrankungen: Zahnvorsorge, Zahnuntersuchung und Zahnbehandlung

Unterschiedliche Zahnerkrankungen können die Funktionen des Kauapparats stören.

  • Karies zerstört den Zahnschmelz. Durch die Erosion können Krankheitserreger tiefer liegende Zahnbereiche erreichen und schädigen.
  • Erkrankungen des Zahnhalteapparats wie Gingivitis und Parodontitis entstehen, wenn Plaque-Bakterien das Zahnfleisch angreifen. Sie verursachen Entzündungen, die sich über das Zahnbett ausbreiten und unbehandelt schließlich zum Zahnverlust führen.

Weil der Körper im Erwachsenenalter kranke und beschädigte Zähne nicht wieder ersetzt, ist bewusste und umfassende Zahnvorsorge von entscheidender Bedeutung.
Dazu gehört

  • eine gesund Ernährung mit wenig zucker- und säurehaltigen Nahrungsmitteln und der Verzicht auf Nikotin,
  • die regelmäßige und richtige Zahnpflege,
  • der Besuch der zahnärztlichen Vorsorgeuntersuchung mindestens einmal im Jahr im Erwachsenen- und zweimal jährlich im Kindes- und Jugendalter.

Eine umfassende Zahnuntersuchung dient der Vorsorge und der Vorbereitung der Zahnbehandlung. Der Zahnarzt

  • geht unklaren Beschwerden nach,
  • prüft die Gesundheit der Zähne und des Zahnhalteapparats,
  • untersucht mit einem Röntgenbild schwer zugängliche Teile des Gebisses.

Gemeinsam mit Ihnen entscheidet Ihr Arzt über eine notwendige Zahnbehandlung. Die ärztlichen Maßnahmen dienen dazu

  • Karies zu beseitigen und Füllungen einzusetzen, um die weitere Schädigung des Zahns aufzuhalten,
  • Zahnbelag zu entfernen und bakterielle Erreger zu bekämpfen, um Gingivitis und Parodontitis zu stoppen,
  • Zahnfehlstellungen zu korrigieren und zerstörte Zähne zu ziehen,
  • bestehende Lücken im Gebiss durch Zahnersatz zu schließen und die Funktionsfähigkeit des Kauapparats wiederherzustellen.
 Zahnärztliche Instrumente im Vordergrund

Zahnbehandlung 

Erfahren Sie, warum eine Zahnbehandlung Ihre Gesundheit schützt und wie Zahnfüllungen, Zahnersatz und Zahnextraktion Schäden am Gebiss vorbeugen.

» mehr Infos
 Zahnbürste mit Zahnpasta auf einem Bonusheft

Zahnvorsorge 

Mit der richtigen Zahnvorsorge bleiben Ihre Zähne gesund und Sie können jederzeit kraftvoll zubeißen. Erfahren Sie hier, wie die IKK BB Sie unterstützt.

» mehr Infos
 Zwei Zahnärzte zeigen einer brünetten Patienten ein Röntgenbild

Zahnerkrankungen 

Informieren Sie sich hier über häufige Zahnerkrankungen, die Ursachen von Karies und Zahnfleischentzündungen und die Folgen von Zahnerkrankungen.

» mehr Infos
 Zahnärzte mit Mundschutz beugen sich über einen Patienten

Zahnuntersuchungen 

Informieren Sie sich hier über Zahnuntersuchungen zur Früherkennung von Zahnerkrankungen und über Behandlungen zum Schutz der Zahngesundheit.

» mehr Infos