Sie sind hier: > Startseite > Gesundheit > Gesundheit > Vorsorge > Immunsystem stärken
Kostenloses Servicetelefon
0800 - 88 33 244
Mo - Fr 8-19 Uhr


DE-Mail schicken

Das Immunsystem stärken – gesunde Lebensführung ist Trumpf 

Zu Recht gilt ein gut funktionierendes Immunsystem als optimaler Schutz vor Krankheiten. Um Ihre Abwehrkräfte zu stärken, können Sie einiges unternehmen.

Mit gesunder Ernährung das Immunsystem stärken

Durch eine vielseitige und ausgewogene Mischkost sorgen Sie dafür, dass Ihr Organismus ausreichend Kohlenhydrate, Proteine und Fette sowie Mineralstoffe und Vitamine zu sich nimmt. Diese Ernährung stellt eine wichtige Voraussetzung für ein leistungsstarkes Immunsystem dar. Wenn Sie sich aus frischen Zutaten selbst Mahlzeiten zubereiten, ist ein abwechslungsreicher Speiseplan gewährleistet, der alle wichtigen Nährstoffe berücksichtigt. Müssen Sie in Kantinen oder Restaurants essen, bevorzugen Sie Salate, Gemüsegerichte, Fisch und mageres Fleisch. In jedem Fall ist es sinnvoll, sich an der Vorgabe „five a day“ zu orientieren, bei der jeden Tag mindestens fünf Portionen Gemüse oder Obst auf den Tisch kommen. Auch vollwertige Getreideprodukte, vom Roggenbrot bis hin zu Vollkorn-Nudeln, sowie hochwertige Fette sollten täglich auf dem Speiseplan stehen. Dagegen sind süße und salzige Naschereien, Fastfood und ähnlich ungesunde Lebensmittel nur gelegentlich zu genießen. Belasten Sie Ihren Körper nicht mit einer übermäßigen Kalorienzufuhr, je nach Lebensalter und körperlicher Aktivität reichen 1.500 bis 2.500 Kalorien pro Tag vollkommen aus. Gesundheitsbewusste streben einen gesunden Body-Mass-Index an, um schwerwiegende Beeinträchtigungen des Immunsystems durch Übergewicht zu verhindern.

Mit viel Bewegung die Abwehrkräfte stärken

Regelmäßiger Sport, den Sie idealerweise an der frischen Luft ausüben, aktiviert Ihr Immunsystem nachhaltig. Insbesondere Ausdauersportarten, wie zum Beispiel Joggen, Nordic Walking, Schwimmen oder Radfahren, eignen sich hervorragend, um die Abwehrkräfte in Schwung zu bringen. Wer das Immunsystem aufbauen möchte, geht bei Wind und Wetter nach draußen, um Sport zu treiben. Gesundheitsexperten raten, sich nach Möglichkeit täglich für mindestens eine halbe Stunde intensiv zu bewegen. Sportmuffel können auch einfach schnell zu Fuß gehen, um durch Bewegung ihre Abwehrkräfte zu verbessern. Außerdem ist es sinnvoll und völlig unkompliziert, mehr körperliche Aktivität in den Alltag zu integrieren: Treppensteigen statt Fahrstuhlfahren, kürzere Wege mit dem Rad oder zu Fuß statt mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln zurückzulegen oder auch ein paar Minuten Gymnastik zwischendurch bringen in der Summe eine deutliche Verbesserung der Bewegungsbilanz.

Weitere Maßnahmen, um das Immunsystem zu stärken

Stress belastet auf Dauer das Immunsystem – aus diesem Grund sollten Sie chronische Überlastungssituationen vermeiden. Überforderung im Beruf, traumatische Erlebnisse oder Schwierigkeiten in der Familie führen zu anhaltenden seelischen Spannungen. Damit daraus keine gravierende Schwächung der Abwehrkräfte resultiert, sollten Betroffene Entspannungstechniken erlernen oder auch professionelle Hilfe suchen, um diese schwierigen Situationen besser zu bewältigen. Das Pflegen sozialer Kontakte, gemeinsame Freizeitaktivitäten mit Freunden und Bekannten oder auch das Ausüben eines Hobbys machen viel Freude und stärken indirekt das Immunsystem. Die auf diese Weise freigesetzten Glückshormone bauen Anspannungen ab. Das Gleiche gilt für positives Denken. Es lohnt sich, die täglichen Herausforderungen mit viel Optimismus und Humor anzugehen. Auch ein regelmäßiger und ausreichender Schlaf erweist sich als unverzichtbar für ein gut funktionierendes Immunsystem. Aus diesem Grund sollten Sie häufiger auftretende Schlafstörungen unbedingt bekämpfen. Übermäßiger Alkoholgenuss und Rauchen belasten das Immunsystem. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, diese schlechten Angewohnheiten aus eigener Kraft aufzugeben, sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt oder nehmen Sie an Entwöhnungskursen teil.