Sie sind hier: > Startseite > Gesundheit > Gesundheit > Vorsorge > Hausmittel gegen Erkältung
Kostenloses Servicetelefon
0800 - 88 33 244
Mo - Fr 8-19 Uhr


DE-Mail schicken

Die zehn besten Hausmittel gegen Erkältung – so einfach und wirkungsvoll 

Hausmittel helfen Ihnen, eine Erkältung schnell zu überwinden und lindern die schmerzhaften oder unangenehmen Symptome wirkungsvoll. Darüber hinaus zeichnen sich die bewährten Rezepte gegen grippale Infekte durch eine unkomplizierte Anwendbarkeit und geringe Kosten aus.

1. Holunderblütentee oder -saft

Holunderblüten sind auch unter der Bezeichnung Fliederbeeren bekannt und bringen eine Verbesserung von Erkältungsbeschwerden. Sie enthalten viel Vitamin C und regen den Körper zum Schwitzen an. Außerdem sorgen Holunderbeeren, ob als Tee oder erhitzter Saft, für eine Befeuchtung der Schleimhäute.

2. Kalte Wadenwickel

Tritt bei einer Erkältung hohes Fieber auf, sind feuchte Wadenwickel sehr zu empfehlen. Sie führen zu einer raschen Absenkung der Temperatur. Umwickeln Sie die Unterbeine mit einem nassen, kalten Tuch und befestigen Sie darüber ein Handtuch. Schon nach einer Viertelstunde lässt sich in der Regel ein deutlicher Rückgang des Fiebers feststellen.

3. Schwitzkur

Insbesondere in der Anfangsphase erweist sich dieses Hausmittel gegen Erkältung als ausgesprochen wirksam. Heizen Sie das Krankenzimmer tüchtig ein und legen Sie sich abends mit Wärmflaschen oder Heizdecken unter zwei oder drei Decken ins Bett. Je mehr Sie schwitzen, desto besser. Idealerweise erwachen Sie am nächsten Morgen komplett durchgeschwitzt, aber beschwerdefrei. Eine Schwitzkur belastet das Herz-Kreislauf-System und eignet sich aus diesem Grund nur für jüngere Personen ohne chronische Krankheiten.

4. Spülungen mit Kochsalzlösung

Als wirksames Mittel gegen Schnupfen bewähren sich Spülungen mit Kochsalzlösungen, sie ersetzen das Nasenspray aus der Apotheke. Lösen Sie einen Teelöffel Haushaltssalz in einem Liter lauwarmem Wasser und spülen Sie damit mehrmals täglich Ihre Nase aus.

5. Ätherische Öle

Ätherische Öle erleichtern das Atmen bei Erkältungskrankheiten und wirken gleichzeitig schleimlösend. Insbesondere Öle aus Eukalyptus und Minze sind sehr zu empfehlen. Sie inhalieren die ätherischen Öle entweder in einer heißen Wasserlösung oder reiben Ihre Brust damit ein.

6. Zwiebeln und Meerrettich

Als Halsschmerzen-Hausmittel bringen Zwiebeln und Meerrettich wirksame Linderung. Aus Zwiebeln lässt sich im Handumdrehen ein Sirup herstellen, der mehrmals täglich mit Honig vermischt einzunehmen ist. Meerrettich reiben Sie zusammen mit Möhren und süßen das Ganze mit Honig. Nehmen Sie davon ein paar Mal täglich kleinere Portionen zu sich.

7. Heiße Halswickel

Schon seit Generationen finden heiße Wickel als Mittel gegen Halsschmerzen Verwendung. Dafür legen Sie ein in heißes Wasser getauchtes und gut ausgedrücktes Tuch um den Hals. Darüber kommen ein kleines Handtuch und ein dicker Schal, der vor dem Auskühlen schützt.

8. Verschiedene Kräutertees

Teezubereitungen aus getrockneten Linden- oder Kamillenblüten besitzen eine ebenso wohltuende Wirkung wie Fencheltee. Achten Sie bei der Zubereitung unbedingt darauf, den Tee lange genug ziehen zu lassen, damit sich alle wertvollen Inhaltsstoffe voll entfalten können.

9. Wohltuende Erkältungsbäder

Auch heiße Bäder mit Badezusätzen, wie zum Beispiel Eukalyptus oder Tannenextrakte, wirken nachweislich bei Erkältung. Sie atmen die aufsteigenden Dämpfe ein und befeuchten so Ihre Schleimhäute. Außerdem regt die Wärme den Kreislauf an und aktiviert die Immunabwehr.

10. Heiße Milch mit Honig

Eine wahre Wohltat bei Halsschmerzen stellt ein großer Becher heiße Milch mit zwei Esslöffeln Honig dar, den Sie in kleinen Schlucken trinken. Dieses Hausmittel fördert die Schleimbildung und damit den Abtransport der Krankheitserreger.