Sie sind hier: > Startseite > Gesundheit > Gesundheit > Stress vermeiden > Zeitmanagement gegen Stress
Kostenloses Servicetelefon
0800 - 88 33 244
Mo - Fr 8-19 Uhr


DE-Mail schicken

Weniger Stress durch effektives Zeitmanagement 

Gesundheitsexperten warnen, dass anhaltende Stresssituationen eine ernsthafte Gefährdung darstellen. Chronischer Stress löst unter anderem Bluthochdruck aus, fördert die Entstehung von Übergewicht und stellt eine der Hauptursachen für Depressionen beziehungsweise das gefürchtete Burn-Out-Syndrom dar. Aus diesem Grund ist es für Ihre Gesundheit so wichtig, die Entstehung von Stress durch ein intelligentes Zeitmanagement zu bekämpfen.

Organisierte Zeit und Freiräume – die ideale Balance

Das moderne Zeitmanagement verteilt die von Ihnen im Beruf, aber auch in der Familie zu erledigenden Aufgaben auf die Ihnen zur Verfügung stehende Zeit. Dabei sollten Sie unbedingt Prioritäten setzen. Wenn Sie feststellen, dass Sie sich in einer Überforderungssituation befinden, verzichten Sie auf alles Unwichtige und beschränken sich auf das Wesentliche. Dies erfordert Selbstdisziplin, denn oft schieben Arbeitnehmer unangenehme, aber wichtige Tasks zugunsten von attraktiven, aber nebensächlichen Tätigkeiten auf die lange Bank. Dieses Verhalten fördert Stress unmittelbar, das Gleiche gilt für zu knappe Zeitvorgaben. Damit Sie einen ausreichenden Puffer für unvorhergesehene Aufgaben haben, planen Sie ein bis zwei Stunden pro Tag nicht durch. Sie stehen Ihnen dann als Manövriermasse für überraschende Tätigkeiten zur Verfügung, die keinen Aufschub dulden. Außerdem ist es erforderlich, dass Sie an jedem Wochentag mindestens eine halbe Stunde nur für sich haben. Genießen Sie diese Zeit ganz bewusst und ruhen sich aus.

Positives Denken – ein wichtiger Grundpfeiler des Zeitmanagements

Neben einer durchdachten Planung kommt es auch auf Ihre Einstellung an. Lassen Sie an jedem Abend den vergangenen Tag Revue passieren und überlegen, welche Aufgaben sie erledigt haben. Mit Sicherheit ist das geschaffte Pensum größer, als sie erwarten. Auf diese Weise stärken Sie Ihr Selbstbewusstsein und kämpfen aktiv gegen das Gefühl an, dass Ihnen alles zu viel wird. Abschließend gehen Sie in Gedanken die Aufgaben des nächsten Tags durch und machen sich selbst Mut, dass Sie diese bestimmt genauso tüchtig erledigen wie am vergangenen Tag. Zum erfolgreichen Stressmanagement gehört auch die Besinnung auf das Wesentliche im Leben. Dramatisieren Sie die Folgen von unerledigten Aufgaben nicht, sonst setzen Sie sich selbst unnötig stark unter Druck.

Konzentriert arbeiten, um mehr Zeit zu gewinnen

Das Smartphone, der Anruf eines Freundes oder das ständige Grübeln über ein passendes Weihnachtsgeschenk für die Schwiegermutter – all dies sind Ablenkungen, die Ihrer Konzentration schaden und dazu führen, dass Sie Ihre Aufgaben schlechter und langsamer erledigen. Versuchen Sie, stets nur an das zu denken, was Sie gerade machen. So kommen Sie in den berühmten „Flow“ und gehen in Ihrer Arbeit auf. Dies führt zu einem tiefen Gefühl der Zufriedenheit und einer effizienten Arbeitsweise. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, sich an diese Regel zu halten, bauen Sie kleine Pausen ein, die Ihnen die Umstellung erleichtern. Gönnen Sie sich nach einer Stunde hochkonzentrierter Arbeit eine Unterbrechung von fünf Minuten, in denen Sie ein privates Telefonat führen oder ziellos aus dem Fenster sehen dürfen. Diese Arbeitsweise sollten Sie auch in Teams durchsetzen: Bitten Sie Ihre Kollegen und Mitarbeiter, gemeinsam professionell an Lösungen zu arbeiten und alles Private auf die Kaffeepause zu verschieben.