Sie sind hier: > Startseite > Gesundheit > Gesundheit > Haut- & Haargesundheit
Frau lächelt breit und hat die Augen geschlossen

Haut und Haare richtig pflegen und gesund halten 

Mit Haut und Haar: Glänzendes, gesundes Haar und eine straffe, reine Haut gehören zu einem gepflegten Erscheinungsbild und zum individuellen Wohlbefinden. Kaum eine andere Redensart sagt so viel über das menschliche Dasein aus wie "sich in seiner Haut unwohl fühlen". Und die Haarpracht gilt seit jeher als Ausdruck für Schönheit. Wahre Schönheit kommt von innen – das ist auch bei Haut und Haaren so.

Hautgesundheit – darauf kommt es an

Schöne Haut braucht Pflege. Diese muss auf Ihren individuellen Hauttyp abgestimmt sein:

  • Wenn Sie eher trockene Haut haben, ist es empfehlenswert nur einmal am Tag dzu uschen und beim Baden zurückhaltend szu ein, um die Haut nicht zusätzlich auszutrocknen.
  • Bei fettiger Haut möglichst keine rückfettenden Pflegeprodukte benutzen. Sanfte Peelings und Reinigungsmasken reduzieren die Probleme fettiger Haut.
  • Eine Tagescreme schützt die Haut zusätzlich vor Austrocknung und schädlichen Umwelteinflüssen. Achten Sie darauf, eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor zu benützen.
  • Die Nachtcreme unterstützt die Haut bei der Regeneration und sollte deshalb Feuchtigkeit und Nährstoffe enthalten.

Nicht nur die richtige Hautpflege sorgt für ein reines und strahlendes Hautbild, auch mit der richtigen Ernährung können Sie Ihrer Haut Gutes tun:

  • Essen Sie vitaminreiche Kost. Vor allem Vitamin C kurbelt die Kollagenproduktion an und strafft das Hautgewebe. Vitamin C ist außerdem ein starkes Antioxidant, das freie Radikale einfängt und so der Hautalterung vorbeugt. Vitamin C ist beispielsweise in Zitrusfrüchten, Kiwis, Broccoli oder Spinat enthalten. Fisch, Fleisch und Nüsse steuern B Vitamine bei, die hilfreich bei Hautentzündungen und unreiner Haut sind. Vitamin A sorgt für die Bildung neuer Hautzellen und kommt unter anderem in Milchprodukten, Möhren oder Broccoli vor.
  • Flüssigkeit ist das A und O schöner Haut. Trinken Sie ausreichend, vor allem Mineralwasser und Tee.
  • Verzichten Sie auf Zucker und Weißmehlprodukte, denn sie können das Kollagen der Haut angreifen.

Haargesundheit – das sollten Sie beachten

Eine gesunde Lebensweise ist gut für Haut und Haare. Deshalb ist eine ausgewogene Ernährung sowohl für die Hautgesundheit, als auch für die Haargesundheit wichtig. Wenn Sie unter Haarausfall leiden, ist dies oft ein Zeichen, dass Ihnen bestimmte Nährstoffe fehlen. Meist liegt eine Unterversorgung mit Zink vor. Hier können Nüsse Abhilfe schaffen. Außerdem braucht das Haar für ein kräftiges Wachstum Selen, das in Vollkornbrot, Soja, Kohlrabi, Pilzen und Paranüssen enthalten ist. Gesunde Ernährung ist keine Garantie dafür, dass Ihre Mähne sich gut bändigen lässt und glänzend aussieht. Folgende Hausmittel verhelfen Ihren Haaren zu neuem Glanz:

  • Stumpfen Haaren hilft eine Packung mit geschlagenem Ei. Gleichmäßig im Haar verteilen und eine halbe Stunde wirken lassen. Mit nicht zu heißem Wasser wieder ausspülen.
  • Eine Packung aus dem Fruchtfleisch der Avocado hilft gegen trockenes Haar, die Packung sollte eine Viertelstunde einwirken.
  • Eine Essigspülung nach der Haarwäsche sorgt für mehr Glanz.
  • Mehr Frische und Glanz in die Haare bringen Sie mit Kräutern und Tees. Kamille, Ringelblume und Zitrone sind für blondes Haar geeignet, Brünette greifen zu schwarzem Tee, Salbei, Lavendel oder getrocknetem Rosmarin.

Ein guter Tipp zum Schluss: Zuviel Stress bekommt weder Haut noch Haaren gut. Sorgen Sie daher regelmäßig für Ihre persönlichen Entspannungsmomente und ausreichend Bewegung, möglichst an der frischen Luft.