Sie sind hier: > Startseite > Gesundheit > Gesundheit > Augengesundheit > Übungen zur Augenentspannung
Frau schließt entspannt ihre Augen

Augen entspannen mit effektiven Übungen: Tipps gegen müde Augen 

Wenn die Augen nach einer Phase konzentrierter Arbeit beginnen zu brennen und müde werden, ist es Zeit für ein paar Augenentspannungsübungen. Diese dienen zwei wichtigen Aspekten der Augengesundheit. Erstens sorgen Sie mit ihnen für ausreichende Versorgung mit Feuchtigkeit, um trockenen Augen vorzubeugen. Zweitens tun Sie etwas für die Beweglichkeit und Leistungsfähigkeit der Augenmuskulatur. Sie können diese Übungen im Bedarfsfall ausführen, um angestrengte Augen zu entspannen. Wenn Sie viele Stunden täglich mit Schreibtisch- oder Bildschirmarbeit verbringen, ist das mehrmalige tägliche Praktizieren solcher Übungen empfehlenswert. Sie nehmen nur ein paar Minuten Zeit in Anspruch. Kleine Lücken im Tagesablauf für Übungen zur Augenentspannung finden sich zwischendurch leicht.

Übungen zur Befeuchtung der Augen

1. Nehmen Sie eine aufrechte und entspannte Sitzposition ein. Schließen Sie die Augen und lassen die Augäpfel in alle Richtungen, also nach oben, unten, links und rechts kreisen. Wiederholen Sie diesen Vorgang ein Dutzend mal. Ihre Augen sind nun buchstäblich rundum gut versorgt mit der Tränenflüssigkeit. Ganz nebenbei haben Sie auch die Augenmuskulatur entspannt.

2. In entspannter Sitzposition reißen Sie beide Augen auf und halten den starren Blick für ein paar Sekunden. Dann schließen Sie die Augen, indem Sie die Lider mit festem Druck aufeinander pressen. Wiederholen Sie diesen Vorgang bis zu zehnmal. Die Augen entspannen sich nach dieser kleinen, absichtlich herbeigeführten Extra-Strapaze, durch die Sie die Produktion von Tränenflüssigkeit anregen.

3. Zusätzliche Tränenflüssigkeit produzieren die Tränendrüsen beim Gähnen. Solches lässt sich sogar künstlich herbeiführen. Versuchen Sie es, indem Sie den Vorgang des Gähnens imitieren: Mund weit aufreißen und die Augen dabei schließen. Die Gesichtsmuskulatur und die Augen entspannen sich. Diese Übung ist selbst dann effektiv, wenn Ihre Tränendrüsen keine spürbare zusätzliche Träne spenden.

Übungen zur Stärkung der Augenmuskulatur

1. Um die Augen zu entspannen, die lange im Nahbereich auf Monitore oder Papierunterlagen fixiert waren, müssen die Augen in die Ferne schweifen dürfen. Suchen Sie sich, im Stehen oder Sitzen, ein möglichst weit entfernt liegendes Objekt und fixieren es, bis Sie es scharf sehen. Lassen Sie den Blick dann stufenweise über weniger entfernt liegende Objekte wandern, indem Sie auch diese fixieren. Wiederholen Sie diese Weitsicht-Übung mehrere Male.

2. Halten Sie Oberkörper und Kopf aufrecht. Lassen Sie nun Ihre Arme kreisen oder strecken diese mehrmals hintereinander nach vorne oder seitlich vom Körper weg. Die Augen verfolgen abwechselnd, jeweils bis zu acht- oder zehnmal, die Bewegungen der linken und rechten Hand. Den Kopf sollten Sie dabei nicht bewegen.

Abschlussübungen zur Augenentspannung

Die Übungen zur Vorbeugung gegen trockene Augen und Stärkung der Sehkraft sollten Sie mit einer der folgenden beiden Übungen abschließen, um die Augen zu entspannen.

1. Wählen Sie eine entspannte aufrechte Sitzposition. Reiben Sie beide Handflächen so lange aneinander, bis sie warm werden. Schließen Sie die Augen und legen Sie mit sanftem Druck ungefähr 30 Sekunden lang die vorgewärmten Handflächen auf die Augenhöhlen.

2. Gönnen Sie Ihren Augen eine leichte Massage, indem Sie mit den Mittel- und Zeigefingern beider Hände die Regionen um das Auge herum sanft abklopfen. Halten Sie die Augen dabei geschlossen und steigern den Druck nach und nach etwas.