Sie sind hier: > Startseite > Gesundheit > Fitness > Sling-Training
Kostenloses Servicetelefon
0800 - 88 33 244
Mo - Fr 8-19 Uhr


DE-Mail schicken

Sling Training: Fitness für den ganzen Körper! 

Das Sling Training – deutsch: Schlingentraining – ist ein hervorragendes Eigengewicht-Workout, welches das Zusammenspiel der Muskeln besonders gut fördert. Mit den richtigen Übungen lässt sich mithilfe des Seilsystems und den Schlingen die gesamte Körperfitness effektiv stärken.

Welche Übungen eignen sich besonders zum Training von Armen, Beinen und dem Körperzentrum?

Hinweis: Die Schlingentrainer-Übungen sollten so ausgeführt werden, dass drei mal zwölf Wiederholungen möglich sind. Es werden keine Gewichte verwendet, sondern das eigene Körpergewicht dient als Trainingswiderstand. Durch das Verkürzen der Hebel lässt sich der Schwierigkeitsgrad vereinfachen. Das Sling Training eignet sich dadurch gleichermaßen für Einsteiger und Leistungssportler.

Der große Vorteil: Es werden immer mehrere Muskelgruppen gleichzeitig beansprucht

Im Vergleich zum Training an Geräten, die eine spezielle Muskelgruppe trainieren, stärkt das Sling Training stets mehrere Muskelgruppen gleichzeitig. Stützen sich die Hände oder Beine in die Schlingen, ist Körperspannung nötig, damit die Rumpfstabilität gehalten wird. Zum Ausgleich der instabilen Lage arbeiten immer mehrere Muskelgruppen gegen die Schwerkraft. Dadurch fördert das Training Kraft, Gleichgewicht und speziell die intramuskuläre Koordination.

Bauchübung auf Ellenbogen

Trainiert hauptsächlich Beine und Bauch, zusätzlich Schultern und Rücken.

Vorbereitung: Bei dieser Übung werden die Füße oder Beine in die Schlingen eingehangen. Der Körper stützt sich in Bauchlage auf die Ellenbogen. Die Bauchmuskeln sind angespannt, das Gesäß ist leicht angehoben.

Ausführung: Die Sling-Training-Übung ist eine Halteübung. Ein Absinken der Hüfte ist zu vermeiden. Die Bauchübung wird solange ausgeführt, wie die korrekte Position gehalten werden kann.

Rückenübung für den Latissimus

Trainiert hauptsächlich Rücken und Arme, zusätzlich die Schultern.

Vorbereitung: Die Handflächen zeigen nach unten. Die Hände halten die Schlingen fest und die Arme befinden sich gestreckt vor dem Oberkörper. Die Beine stehen hüftbreit auseinander. Der Oberkörper ist nach hinten gestreckt. Das Körpergewicht ruht auf den Fersen.

Ausführung: Es folgt das Beugen der Arme im Ellenbogengelenk bis zu einem Winkel von 90°, wobei die Ellenbogen auf Schulterhöhe bleiben und der Oberkörper aufrecht und gestreckt ist. Anschließend werden die Arme wieder gestreckt und der Oberkörper zurück in die Ausgangsposition abgesenkt. Durch Vergrößerung des Neigungswinkels lässt sich die Sling-Training-Rückenübung intensivieren.

Beinübung: Kniebeuge

Trainiert hauptsächlich Beine und Gesäß, zusätzlich Rücken und Arme.

Vorbereitung: Mit den gestreckten Armen und auf beiden Beinen stehend an den Schlingen festhalten. Der Oberkörper ist leicht nach hinten gelehnt.

Ausführung: Durch das Beugen der Beine wird der Körper nach hinten herunter bewegt, bis der gewünschte Beugewinkel erreicht ist. Die Arme bleiben gestreckt. Der Oberkörper bleibt gerade. Das Körpergewicht ruht auf den Fersen. Dann wird der Oberkörper durch die Kraft der Beine wieder aufgerichtet. Der Rücken bleibt dabei gerade. Wichtig ist, dass das Körpergewicht komplett auf den Fersen beider Beine liegt und die Knie nicht über die Fußspitzen hinaus bewegt werden.

Arme: Push-ups

Trainiert hauptsächlich Arme, Beine, Brust und Schultern, zusätzlich den Rücken.

Hinweis: Die Übung ist für Fortgeschrittene geeignet.

Vorbereitung: Beide Füße oder Unterschenkel sind in den Schlingen eingehängt und die Hände auf Höhe des Brustbeins zusammengeführt.
Ausführung: Die Arme werden gebeugt und der Körper unter Spannung gehalten. Befindet sich der Körper in Bodennähe, folgt die Streckung in die Ausgangsposition.

Es gibt viele weitere Schlingentrainer-Übungen. Abwechslung ist für eine optimale Ganzkörperfitness wichtig. Bei regelmäßiger Durchführung eignet sich der Sling Trainer optimal für ein intensives und ganzheitliches Training der Muskulatur.