Sie sind hier: > Startseite > Gesundheit > Fitness > Rückentraining > Hilfe bei Rückenschmerzen
Mann mit dunklem Haar hält sich den Nacken
Kostenloses Servicetelefon
0800 - 88 33 244
Mo - Fr 8-19 Uhr


DE-Mail schicken

Was tun gegen Rückenschmerzen? – Stärken Sie gezielt Ihren Rücken! 

Was tun gegen Rückenschmerzen? Diese Frage stellen sich nach seriösen Expertenschätzungen mittlerweile rund acht Millionen Bürger hierzulande regelmäßig. Chronische Rückenleiden stellen eine echte Volkskrankheit dar, die eine erhebliche Beeinträchtigung der Lebensqualität mit sich bringt. Doch glücklicherweise können Sie viel unternehmen, um mit Übungen gegen Rückenschmerzen eine deutliche Linderung Ihrer Beschwerden zu erreichen. Als mindestens ebenso wichtig für einen gesunden Rücken erweist sich die Einhaltung von Regeln bei alltäglichen Bewegungen. Informieren Sie sich über die wichtigsten Tipps gegen Rückenschmerzen, um ein möglichst beschwerdefreies Leben zu führen.

Falls erforderlich: Reduzieren Sie Ihr Gewicht

Jedes Kilo zu viel stellt eine erhebliche Belastung für den Rücken dar. Aus diesem Grund erweisen Sie der Gesundheit Ihres Rückens einen sehr großen Gefallen, wenn Sie überflüssige Pfunde konsequent abbauen. Ein BMI von weniger als 25 gewährleistet, dass Ihr Rücken im wahrsten Sinne des Wortes nicht zu schwer schleppen muss.

Überprüfen Sie Ihre Haltung

Eine aufrechte Haltung mit geradem Rücken und Schultern trägt viel zur Gesundheit Ihres Rückens bei. Achten Sie stets darauf, dass Sie nicht in sich zusammensacken, insbesondere bei Tätigkeiten, die Sie im Sitzen ausüben. Fragen Sie bei Ihrem Arbeitgeber nach, ob er einen Physiotherapeuten engagieren kann, der die Sitzbedingungen an Ihrem Arbeitsplatz überprüft und Ihnen gemeinsam mit Ihren Kollegen rückenkräftigende Übungen zeigt. Unterbrechen Sie Arbeiten im Sitzen häufig, um kurz aufzustehen, ein paar Kniebeugen zu machen oder einfach im Zimmer auf und ab zu gehen. Auch das Arbeiten an einem Stehpult kann Rückenbeschwerden lindern. Wenn Sie bereits unter starken Rückenschmerzen leiden, vermeiden Sie unter allen Umständen eine Schonhaltung, die nur zu weiteren Verspannungen führt.

Besuchen Sie eine Rückenschule oder nehmen sie an einem speziellen Krafttraining teil

Ein muskulöser Rücken stellt den besten Schutz vor Schmerzen dar. Heute bieten viele Sportvereine und Fitness-Studios Rückentraining an, das geschulte Trainer durchführen. In diesen Kursen lernen Sie, wie Sie schwere Lasten heben, korrekt sitzen und andere Aktivitäten durchführen, ohne Ihren Rücken zu belasten. Auch Krafttraining stellt eine gute Antwort auf die Frage "Was tun bei Rückenschmerzen?" dar. Durch das regelmäßige Ausführen von Übungen mit und ohne Gewichte bilden Sie Ihre Rückenmuskulatur so aus, dass sie ihre stützende Funktion perfekt erfüllen kann.

Wärme hilft oft

Bei akuten Rückenschmerzen, die auf massive Verspannungen zurückgehen, entwickelt Wärme eine ausgesprochen wohltuende Wirkung. Eine Wärmflasche oder ein Heizkissen, die Sie auf der schmerzenden Stelle platzieren, sorgt für Entspannung und eine rasche Linderung der Schmerzen. Auch ein heißes Bad kann zu einem Abklingen der Schmerzen führen.

Immer in Bewegung bleiben

Auch wenn es zu Beginn schmerzt: Bewegen Sie sich auch bei akuten Rückenbeschwerden intensiv weiter. Bettruhe ist nach Ansicht von Fachleuten heute bei Rückenschmerzen nur in sehr seltenen Fällen hilfreich. Dagegen unterstützt Bewegung die Bildung von körpereigenen schmerzhemmenden Stoffen. Außerdem verhindert sie, dass es zu einem Abbau von Muskeln im Rückenbereich und damit zu einer weiteren Schwächung kommt.

Ärztlichen Rat suchen

Bei hartnäckigen Rückenschmerzen, die über Wochen nicht verschwinden, ist ein Arztbesuch unumgänglich. Ihr Hausarzt empfiehlt Ihnen eine Therapie oder überweist sie an einen Spezialisten.