Sie sind hier: > Startseite > Gesundheit > Fitness > Lauftraining > Lauftipps für Frauen
Eine Frau mit einem brünetten Pferdeschwanz läuft draußen und hört Musik
Kostenloses Servicetelefon
0800 - 88 33 244
Mo - Fr 8-19 Uhr


DE-Mail schicken

Rein in die Laufschuhe – Lauftipps für Frauen 

Frauen sind beim Laufsport stark im Kommen. Keine Selbstverständlichkeit, denn bis in die 1960er-Jahre waren 800 Meter die längste Strecke, die Frauen bei Wettkämpfen laufen durften. Noch 1966 wurde die Teilnahme von Roberta Gibb am Boston-Marathon abgelehnt. Die Begründung liest sich heute skurril. Frauen seien nicht in der Lage, die lange Strecke zu bewältigen. Mittlerweile weiß man: Auf Ultralangstrecken, etwa einem Doppelmarathon, hängen Frauen ihre männlichen Laufkollegen sogar ab.

Lauftipps für Frauen

Nun muss nicht jede Frau gleich einen Marathon oder Doppelmarathon laufen. Eine gemütliche Joggingrunde im Park und Wald hält fit und macht Spaß. Kaum eine andere Sportart verbraucht so viele Kalorien und trainiert weibliche Problemzonen wie Beine und Po so effektiv wie das Joggen. Einige Tipps rund ums Laufen sollten Sie unbedingt beachten:

  • Die richtige Laufkleidung: Neben passenden Laufschuhen für Frauen und einer zweckmäßigen Funktionsbekleidung sollten Sie unbedingt einen Sport-BH tragen. Ohne Sport-BH kann das Laufen schnell zu schmerzenden Brüsten führen.
  • Ein- und auslaufen: Zu Beginn Ihrer Joggingrunde sollten Sie fünf bis zehn Minuten den Körper auf Betriebstemperatur bringen. Starten Sie langsam und steigern Sie erst dann das Tempo. Nach dem Training langsam auslaufen und durch Stretching die Regeneration des Körpers unterstützen.
  • Gemeinsam joggen: Laufen Sie nicht zusammen mit Ihrem Partner. Männer laufen meist zu schnell und überfordern so ihren Körper. Wenn Sie nicht alleine laufen wollen, fragen Sie Ihre beste Freundin oder schließen Sie sich einer speziellen Frauenlaufgruppe an.
  • Ziele setzen: Setzen Sie sich realistische Ziele und stellen Sie einen Trainingsplan auf. Einsteigerinnen sollten zu Beginn eine Mischung aus Laufen und Walken wählen und den Anteil der Laufstrecken langsam steigern. Um Ihre Motivation zu unterstützen, können Sie ein Lauftagebuch führen, in dem Sie Ihre Trainingserfolge dokumentieren.
  • Auf Abwechslung achten: Variieren Sie immer wieder das Tempo und die Laufstrecke - so wird das Joggen nicht langweilig. Übrigens: Da das weibliche Herz schneller schlägt als das männliche, können Sie auch in einem höheren Pulsbereich trainieren.
  • Muskeln aufbauen: Da Frauen einen geringeren Muskelanteil als Männer haben, sollten sie das Lauftraining durch Krafttraining ergänzen.

Joggen hilft gegen Frauenbeschwerden

Übrigens können Sie auch während der Menstruation und sogar während der Schwangerschaft joggen. Das Laufen hilft gegen Menstruationsbeschwerden. Die körperliche Fitness sorgt außerdem dafür, dass in der Schwangerschaft weniger Probleme auftreten. Allerdings, so warnen Experten, sollten Sie beim Joggen in der Schwangerschaft den Ehrgeiz zu Hause lassen und das Training eher moderat angehen.