Sie sind hier: > Startseite > Gesundheit > Fitness > Lauftraining > Laufschuhe

So finden Sie den richtigen Laufschuh

Laufschuhe die an einer Holzwand aufgehangen wurden
Kostenloses Servicetelefon
0800 - 88 33 244
Mo - Fr 8-19 Uhr


DE-Mail schicken

So finden Sie den richtigen Laufschuh 

Anfängern fällt es oft nicht leicht, den geeigneten Laufschuh zu finden. Dabei ist der passende Laufschuh enorm wichtig. Schließlich federn Füße, Knie, Hüfte und Rücken beim Joggen mit jedem Schritt circa das Dreieinhalbfache des eigenen Körpergewichts ab. Gute Laufschuhe geben dem Körper genau die Unterstützung, die er benötigt.

Ein Fall für das Fachgeschäft

Auch wenn der Online-Kauf immer beliebter wird: Einsteiger sollten unbedingt die Beratung eines Fachgeschäfts in Anspruch nehmen, um den richtigen Laufschuh zu finden. Bereiten Sie sich auf den Einkauf vor und bringen Sie folgende Dinge in den Laden mit:

  • Ihre alten Laufschuhe
  • Ihre Laufsocken
  • Falls erforderlich: Orthopädische Sporteinlagen

Überpronation, Unterpronation oder Normalschuh?

Fachleute erkennen an den Abnutzungsspuren der alten Laufschuhe sofort, welcher Art Laufschuh benötigt wird. Normalläufer fällt es besonders leicht, einen Laufschuh zu finden. Sie haben einen Fuß ohne Schwachstellen, der nach dem Aufkommen optimal abrollt.

Knickt der Fuß beim Auftreten dagegen nach innen, spricht der Fachmann von einer Überpronation. Bei älteren Schuhen sind die Sohlen dann auf der Innenseite stärker abgenutzt. Die richtigen Laufschuhe für Herren und Damen mit einer Überpronation stützen das zu schwache Fußgewölbe zusätzlich. Eine Überpronation kommt häufig bei Läufern mit X-Beinen vor.

Die Unterpronation, auch Supination genannt, zeigt sich dagegen durch stark abgelaufene Außenkanten. Das Fußgewölbe ist sehr stark ausgeprägt und gibt dem Druck beim Auftreten nur wenig nach. Laufschuhe für Damen und Herren mit diesem Laufstil sind besonders gut gepolstert. Häufig haben die Betroffenen leichte O-Beine.

Die Größe des Laufschuhs

Wenn Sie sich auf die Größenangaben der Hersteller verlassen, ist es beinahe unmöglich, den richtigen Laufschuh zu finden. Denn die tatsächliche Länge der Schuhe weicht teilweise drastisch von den Tabellen zur Umrechnung europäischer, britischer oder amerikanischer Größe ab. Außerdem unterscheiden sich die Breiten und Risthöhen je nach Modell und Hersteller deutlich. Achten Sie darauf, dass sich im Stand eine Daumenbreite Raum zwischen Zehen und Schuhspitze befindet. Beim Laufen gibt der Fuß den einwirkenden Kräften nach und dehnt sich nach vorn aus.

Die Dämpfung

Noch vor wenigen Jahren galt, dass es nie genug Dämpfung sein kann. Dieser Trend geht nun wieder zurück. Je aktiver der Laufstil, desto weniger Dämpfung ist nötig. Passive Läufer und Läufer mit Übergewicht dagegen benötigen ein Plus an dämpfenden Eigenschaften. Beachten Sie, dass eine höhe Dämpfung den Absatz und damit die Gefahr des Umknickens erhöht. Verzichten im Gelände auf sehr dicke Sohlen. Der natürliche Untergrund dämpft Ihre Schritte automatisch deutlich. Übrigens erhalten Sie fast jeden Laufschuh für Herren auch als Laufschuh für Damen.

Eine Laufanalyse machen

Einige Fachhändler bieten eine Laufanalyse auf dem Laufband an. Dort wird Ihr Laufstil genau eingeschätzt. Gleichzeitig können Sie verschiedene Schuhe ausprobieren. Oft ist Laufstilanalyse kostenlos. Ob die Schuhe für Herren und Damen wirklich passen, sehen Sie aber leider erst nach einigen Trainingskilometern. Einige Händler bieten einen kostenlosen Umtausch an. Fragen Sie also nach. Erst wenn Sie wissen, welche Marken und Schnittformen zu Ihrem Fuß passen, können Sie die richtigen Laufschuhe auch online bestellen.