Sie sind hier: > Startseite > Gesundheit > Fitness > Krafttraining > Übungen zur Stärkung der Bauchmuskeln
Flacher Bauch einer Frau vor gelbem Hintergrund
Kostenloses Servicetelefon
0800 - 88 33 244
Mo - Fr 8-19 Uhr


DE-Mail schicken

 

Übungen für Bauchmuskeln – deshalb ist Bauchmuskeltraining so wichtig

Die Bauchmuskeln bilden wie die Muskulatur von Rücken, Gesäß und Oberschenkel die Grundlage für den aufrechten Gang des Menschen. Gut trainierte Bauchmuskeln wirken außerdem einem Hohlkreuz entgegen. Sie stützen die Wirbelsäule, das Becken und den Lendenbereich und erleichtern so eine gesunde Körperhaltung. Das beugt nicht nur Rückenschmerzen und Haltungsschäden vor, sondern sorgt auch in optischer Hinsicht für eine selbstbewusste aufrechte Silhouette. Übungen für Bauchmuskeln sind daher unerlässlich. Denn nur so können Sie gezielt Ihre Bauchmuskulatur stärken. Dabei entscheiden Sie selbst, wie intensiv Sie Ihr Bauchmuskeltraining betreiben möchten. Wenn Ihre Bauchmuskeln auch äußerlich erkennbar sein sollen, zum Beispiel in der begehrten Six-Pack-Form, ist gleichzeitig ein sehr geringer Anteil an Körperfett nötig. Dazu reichen Übungen für Bauchmuskeln alleine nicht aus. Wenn Sie dieses Trainingsziel haben, ergänzen Sie Ihre Übungen für Bauchmuskeln um Ausdauersport oder Intervalltraining.

Übungen für Bauchmuskeln, die wirkungsvoll Ihre Bauchmuskulatur stärken

Viele bekannte Übungen für Bauchmuskeln können durch eine übermäßige Belastung des Rückens auch einen schädigenden Effekt haben. Ein gesundes Bauchmuskeltraining schont dagegen die Rückenmuskulatur. Ein gutes Beispiel dafür ist folgende Übung: Legen Sie sich auf den Rücken und strecken Sie beide Beine senkrecht nach oben. Die Arme liegen neben dem Oberkörper, die Handflächen zeigen nach unten. Nun heben Sie das Becken leicht an. Achten Sie darauf, dass die Beine sich dabei nicht weiter in Richtung Kopf bewegen und führen Sie die Übung langsam und kontrolliert aus. Für den Anfang reichen wenige Durchgänge, zum Beispiel zwei Sätze à fünf Wiederholungen.

Übungen für Bauchmuskeln im Stehen

Die klassische Variante der Übungen für Bauchmuskeln wird meist im Liegen ausgeführt. Doch Sit-ups und Crunches werden sehr leicht falsch ausgeführt und schaden dadurch eher, als dass sie die Bauchmuskulatur stärken. Probieren Sie stattdessen ein Bauchmuskeltraining im Stehen aus. Stellen Sie sich dazu aufrecht hin, die Füße schulterbreit auseinander. Nun verschränken Sie die Hände hinter dem Nacken und öffnen die Ellbogen zur Seite. Bringen Sie jetzt Ihr linkes Knie und Ihren linken Ellbogen zusammen. Berücksichtigen Sie dabei Ihre individuelle Beweglichkeit und Fitness und gehen Sie nicht über Ihre persönliche Grenze hinaus. Wechseln Sie danach die Seite. Wiederholen Sie die Übung etwa eine Minute lang. Dann strecken Sie Ihre Arme gerade über den Kopf. Nun versuchen Sie Ihr Knie oder Ihren Fuß vor dem Körper mit den Handflächen zu berühren. Führen Sie die Übung langsam aus und wechseln Sie die Seiten ab. Auch dieses Training führen Sie eine Minute lang aus. Dann pausieren Sie und beginnen den zweiten Satz. Nach einem dritten Satz sind Sie mit dem Bauchmuskeltraining fertig.

Einfache Übungen für die Bauchmuskeln

Das statische Halten der Liegestützposition ist ebenfalls sehr effektiv, um Ihre Bauchmuskulatur zu stärken. Dabei stützen Sie sich auf Ihren Unterarmen ab und achten auf einen geraden Rücken. Halten Sie diese Position, solange Sie können. Für ein Training der seitlichen Muskeln führen Sie die gleiche Übung in Seitenlage aus. So einfach können Übungen für Bauchmuskeln sein.