Sie sind hier: > Startseite > Gesundheit > Fitness > Aerial Yoga
Kostenloses Servicetelefon
0800 - 88 33 244
Mo - Fr 8-19 Uhr


DE-Mail schicken

Aerial Yoga - Schwerelos meditieren und akrobatisches Geschick beweisen 

Aerial Yoga zählt zu den Weiterentwicklungen unter den meditativen Sportarten, die besonders viel Aufmerksamkeit anziehen. Statt auf einer Matte am Boden werden die Aerial-Yoga-Übungen frei schwebend im Raum ausgeübt. Das Antigravity Yoga ist eine Erfindung aus den USA, die von einer deutschen Yoga-Trainerin um meditative Elemente erweitert wurde.

Flying Yoga – völlig losgelöst!

Beim Aerial Yoga verschmelzen klassische Asanas aus dem Yoga mit Elementen der Luftakrobatik zu einer neuen Art von Körperbeherrschung und Meditation. Das Spiel von Anspannung und Loslassen wird im auch als Flying Yoga bezeichneten Training um die Komponente der Schwerelosigkeit ergänzt. Die Übungen finden in einem speziellen Tuch, dem sogenannten Hammock, statt. Dieses etwa sechs mal sechs Meter große elastische Tuch ist wie eine Art Hängematte an der Decke befestigt. Im Gegensatz zu den Übungen auf der Matte werden hier die Einflüsse des eigenen Körpergewichtes reduziert und stattdessen Balance, Körperspannung sowie Ausdauer und Beweglichkeit gefördert. Das Ergebnis ist eine Entlastung der Wirbelsäule, verbunden mit einem völlig neuen Körpergefühl.

Das unterscheidet Aerial Yoga von den klassischen Übungen

  • Die Figuren werden in einem Tuch quasi schwebend ausgeführt.
  • Die Übungen eignen sich besonders für die sogenannten Umkehrübungen.
  • Diese werden nicht auf dem Kopf stehend, sondern kopfüber hängend ausgeführt.
  • Das Wechselspiel von Spannung und Anspannung wird ergänzt um Balance, Kraft und Ausdauer.
  • Die Übungen haben teilweise akrobatischen Charakter und erfordern entsprechendes Geschick.
  • Neben dem Körpertraining ist der Effekt des Loslassens ein mentales Erlebnis, das zu ganz neuartigen Erfahrungen führt.
  • Aerial-Yoga-Übungen vermitteln neue Bewegungsmuster und können Fehlhaltungen entgegenwirken.

Die positiven Effekte von Flying Yoga


Die Übungen im Tuch erfordern einerseits mehr Kraft und Elastizität. Sie vermitteln Geschmeidigkeit und eine verbesserte Beweglichkeit. Andererseits werden die Wirbelsäule und die Gelenke entlastet. Daher wirken Aerial-Yoga-Übungen besonders entspannend und können bei Rückenproblemen gezielt eingesetzt werden.

Um das Experiment Aerial Yoga zu starten, sollten Sie allerdings schwindelfrei, höhenangstfrei und seekrankheitsfrei sein. Dann kann die neue Art, Yoga zu betreiben, zu einem sportlich-meditativen Genuss werden.