Sie sind hier: > Startseite > Gesundheit > Familie > Schwangerschaft & Geburt > Schwangerschaftsverlauf
Schwangere Frau im gestreiften Top liegt auf einer Wiese
Kostenloses Servicetelefon
0800 - 88 33 244
Mo - Fr 8-19 Uhr


DE-Mail schicken

Der Schwangerschaftsverlauf über 40 Wochen 

Eine normal verlaufende Schwangerschaft erstreckt sich über einen Zeitraum von 40 Wochen. Diese neun Monate teilen Mediziner in drei Trimester ein, die jeweils drei Monate umfassen. Jedes Trimester besitzt seine Eigenheiten und stellt eine Zeit dar, die neben kleineren schwangerschaftstypischen Beschwerden auch viele intensive Glücksmomente für die werdende Mama und ihren Partner mit sich bringt.

Das erste Trimester – die große Umstellung

Nach der erfolgreichen Befruchtung der Eizelle und deren Einnistung in der Gebärmutter verändert sich der weibliche Körper grundlegend: Der Organismus stellt sich auf die Schwangerschaft ein, die monatliche Regelblutung bleibt aus. Die Plazenta für die Versorgung des Embryos wächst heran. Sie stellen im ersten Schwangerschaftsdrittel bereits eine leichte Vergrößerung der Brust fest und verspüren hier ein Spannungsgefühl. Viele Frauen leiden in dieser Zeit unter heftigen Schwindelanfällen und Übelkeit, die besonders häufig am Morgen auftritt. Auch eine ausgeprägte Abneigung gegen bestimmte Gerüche und Aromen kann sich ausbilden.

Das zweite Trimester – Wohlfühlzeit

Der zweite Abschnitt umfasst die 13. bis 27. Schwangerschaftswoche. In dieser Zeit treten in der Regel kaum Beschwerden auf, die hormonelle Umstellung ist geschafft, sodass sich die werdenden Eltern voll und ganz auf ihren Nachwuchs freuen können. Der Bauch wächst nun sichtbar von Woche zu Woche. Dies kann zu leichtem Ermüden im Stehen und eventuell auch leichten Rückenschmerzen führen. Nehmen Sie bequeme Haltungen ein und legen Sie häufig Ruhepausen ein, um sich zu schonen. Das Kind entwickelt während dieser Schwangerschaftswochen sämtliche Organe. Es bildet in der zweiten Hälfte des Trimesters einen Tag und Nacht-Rhythmus aus und nimmt zahlreiche Geräusche wahr, die im Mutterleib und dessen Umgebung auftreten. Bei vielen Schwangeren entsteht in dieser Zeit die erste Vormilch. Außerdem können Sie bereits die ersten Kindsbewegungen wahrnehmen.

Das dritte Trimester – die Geburt steht bevor

Die letzte Phase des Schwangerschaftsverlaufs ist vom zunehmenden Wachstum des Babys gekennzeichnet. Es besitzt bereits alle wichtigen Lebensfunktionen und muss diese nur noch weiter entwickeln. Der Bauch der Schwangeren nimmt nun immer größere Ausmaße an und führt häufig zu kleineren Beschwerden im Alltag. Insbesondere treten die folgenden, durch das zusätzlich zu tragende Gewicht und ein Zusammendrängen der inneren Organe verursachten Probleme auf:

  • Rückenschmerzen
  • Kurzatmigkeit
  • Sodbrennen
  • Schlaflosigkeit

Zum Glück lassen sich diese ganz natürlichen Begleiterscheinungen einer Schwangerschaft leicht bewältigen. Sie sollten sich viel Ruhe gönnen und öfter einmal hinlegen. Können Sie nachts nicht ein- oder durchschlafen, nehmen Sie sich tagsüber Zeit für ein Nickerchen. Das Tragen von flachen Schuhen wirkt sich ebenso positiv auf Ihr Befinden aus wie das Vermeiden größerer körperlicher Anstrengungen. Als angenehm empfinden Schwangere Spaziergänge in der Natur bei moderatem Tempo. Achten Sie während der gesamten Schwangerschaft auf eine ausgewogene Ernährung und nehmen Sie bei Sodbrennen viele kleine Mahlzeiten zu sich. Verzichten Sie nach Möglichkeit bereits mehrere Stunden vor dem Schlafengehen komplett aufs Essen.