Sie sind hier: > Startseite > Gesundheit > Familie > Schwangerschaft & Geburt > Fruchtbarkeits-Wearable & Eisprung-Apps
Kostenloses Servicetelefon
0800 - 88 33 244
Mo - Fr 8-19 Uhr


DE-Mail schicken

Fruchtbarkeits-Tracking mit der Eisprung-App 

Heute kommen die Kinder nicht mehr, wann sie wollen, sondern wenn ihre Eltern sie geplant haben. Wenn Job, Haus und Beziehung stimmen, wird der Kinderwunsch in die Tat umgesetzt. Nicht immer klappt das sofort. Frauen, die ihren Zyklus gut kennen, verbessern die Chance auf eine Schwangerschaft. Mit dem Fruchtbarkeitsarmband und Eisprungkalender-Apps lässt sich die Planung optimieren.

Der weibliche Zyklus – nur wenige fruchtbare Tage

Während Männer ihre Gene so gut wie immer weitergeben können, ist die Fruchtbarkeit der Frau auf wenige Tage eines jeden Monats beschränkt. Der weibliche Zyklus wird durch ein komplexes hormonelles System gesteuert und durchläuft im Normalfall regelmäßig 28 Tage. Die Zählweise beginnt dabei immer mit dem ersten Tag der Periode. Mit dem Einsetzen der Blutungen beginnt ein neuer Zyklus an Tag 1. Parallel zur Blutung werden die Eierstöcke hormonell auf einen Eisprung vorbereitet. Für den Kinderwunsch spannend wird es um Tag 14 herum. Zu diesem Zeitpunkt löst das luteinisierende Hormon (LH) den Eisprung aus. Zugleich beginnt der Progesteronspiegel zu steigen. Dieses Hormon ist für den Erhalt der Schwangerschaft zuständig. Kommt es nicht zur Befruchtung, setzt die Blutung etwa 12-16 Tage nach dem Eisprung ein.

Zyklusabhängige Körperfunktion und Gesundheit

Die Hormone nehmen aber nicht nur Einfluss auf die Geschlechtsorgane, sorgen für den Eisprung und erhalten die potenzielle Schwangerschaft. Sie tun viel mehr als das: Sie verändern viele körperliche Funktionen und beeinflussen neben der Stimmung die Körpertemperatur, die Atmung, den Puls und viele andere messbare Parameter. Deshalb ist es möglich, aus den sich verändernden Körperfunktionen Rückschlüsse auf den Zyklusverlauf zu ziehen. Auf dem Prinzip basieren zahlreiche natürliche Verhütungs- und Kinderwunschmethoden.

Sich selbst kennenlernen mit einem Fruchtbarkeits-Wearable

Wer sich entscheidet, eine Eisprungkalender-App zu führen, wird überrascht sein, welch umfangreichen Einblick die Aufzeichnungen in den Zyklus und die damit verbundene Gesundheit ermöglichen. Egal ob im einfachsten Fall nur die Temperatur notiert wird, die Hormonwerte im Urin mit Teststreifen bestimmt oder mit einem neuartigen Tracking-Armband zahlreiche Parameter überwacht werden – viele Frauen lernen sich mit einer Eisprung-App ganz neu selbst kennen. Vor allem die neuen Fruchtbarkeits-Wearables von Ava, welche neben dem Ruhepuls, der Atemfrequenz und der Hauttemperatur auch Schlafverhalten, Bewegung, Durchblutung, Wärmeverlust und Herzfrequenzvariabilität aufzeichnen, machen die Zyklusüberwachung einfach wie nie zuvor.

Immer den Überblick behalten mit der Eisprungkalender-App

Die Nutzung eines Fruchtbarkeits-Wearables – eines Armbands mit Tracking-Funktion, wie man es aus dem Fitnessbereich kennt – bringt zahlreiche Vorteile mit sich. Jede Nacht zeichnet das Tracking-Armband mehr als drei Millionen Datenpunkte der verschiedenen Messparameter auf und setzt daraus eine taggenaue Zyklusberechnung zusammen. Wenn die Daten am Morgen auf das Smartphone in die Eisprung-App übertragen werden, ist frau sofort komplett im Bilde, ohne selbst an etwas denken zu müssen. Das ist im Vergleich zur Temperaturmessung oder der Nutzung der Hormonteststäbchen ein riesiger Vorteil.

Gemeinsam zum Ziel: Tracking-Armband und Eisprung-App

Das Wissen um den Zyklus und die im Schnitt fünf bis sieben fruchtbaren und nur etwa zwei bis drei sehr fruchtbaren Tage ist ein wichtiger Teil der Familienplanung. Ist das Ei einmal unterwegs, bleiben nur 24 Stunden, um es zu befruchten. Weil die Spermien aber bis zu einer Woche überleben, kann gute Planung die Chancen enorm verbessern. Außerdem ist es lohnenswert, sich Zeit für ein besonders gelungenes Schäferstündchen zu nehmen: Studien zufolge verbessert der weibliche Orgasmus sowie viel Nähe und Zärtlichkeit die Chancen auf eine erfolgreiche Befruchtung.

Wer die Kombination aus Fruchtbarkeits-Wearable und Eisprung-App als Werkzeug zur Kinderplanung einsetzt, erhöht die Chancen auf eine baldige Schwangerschaft. Die erfolgreiche Nacht kann aber ganz traditionell, entspannt und elektronikfrei stattfinden.