Sie sind hier: > Startseite > Gesundheit > Ernährung > Ernährungstrends > Detox
Verschiedene Säfte und Smoothies
Kostenloses Servicetelefon
0800 - 88 33 244
Mo - Fr 8-19 Uhr


DE-Mail schicken

Detox – Entgiftung für die Gesundheit 

Detox stellt einen seit Jahren bei gesundheitsbewussten Verbrauchern angesagten Diät-Trend dar. Dabei geht es sowohl um den Abbau von überflüssigen Pfunden als auch um eine gründliche Reinigung des Körpers von schädlichen Stoffen.

Diese Belastungen sammeln sich durch ungesunde Ernährung im Laufe der Zeit an. Insbesondere Fertiggerichte, Softdrinks, Fast Food sowie Süßigkeiten, aber auch Alkohol und zu viel Kaffee führen zur Schwächung des Organismus. Detox bietet Ihnen die Chance, sich von diesem Ballast zu befreien. Sie erreichen durch eine Detox-Kur außerdem:

  • Eine nachhaltige Stärkung des Immunsystems
  • Eine Verbesserung des Hautbildes
  • Eine Steigerung des allgemeinen körperlichen und seelischen Wohlbefindens
  • Eine Ankurbelung des Stoffwechsels

Dauer und Ablauf der Entgiftungskur

Damit das Detox-Programm die gewünschten Wirkungen entfalten kann, ist eine Kurdauer von ein bis zwei Wochen empfehlenswert. Bevor Sie mit der die Detox-Ernährung beginnen, legen Sie zwei Entlastungstage ein. An diesen reduzieren Sie die Menge der aufgenommenen Nahrung um etwa die Hälfte. Außerdem sollten Sie unmittelbar vor dem Start der Detox-Kur abführen, um den Darm zu entlasten. Dies führt darüber hinaus dazu, dass Sie nach einer vollständigen Darmentleerung weniger Hunger verspüren. Mit Glaubersalz oder einer Darmspülung führen Sie auf schonende Weise zuverlässig ab – achten Sie dabei unbedingt darauf, ausreichend zu trinken. Nach der Detox-Kur legen Sie einen Aufbautag ein, um sich langsam wieder an eine größere Nahrungsmenge zu gewöhnen.

Die Detox-Ernährung

Im Mittelpunkt des Detox-Programms steht das Ziel, vollständig auf belastende Lebensmittel und Genussmittel zu verzichten. Aus diesem Grund sind neben Erzeugnissen tierischen Ursprungs und verarbeiteten Lebensmitteln auch Zucker, Weißmehl, Alkohol und Kaffee sowie schwarzer Tee tabu. Stattdessen stehen vegane Lebensmittel dabei täglich in großer Vielfalt auf dem Speiseplan. Neben Obst, das in vollreifem Zustand zu bevorzugen ist, eignen sich auch viele milde Gemüsesorten hervorragend für ein wirksames Detox-Programm. Dazu zählen zum Beispiel:

  • Möhren
  • Kohlrabi
  • Blumenkohl
  • Fenchel
  • Rote Beete
  • Brokkoli

Sie haben die Wahl, dieses Gemüse als Rohkost mit sehr wenig Öl angemacht oder in gedünsteter Form zu verzehren. Nüsse ergänzen den täglichen Speisezettel und versorgen den Organismus mit wertvollen Fetten.

Damit Detox optimal funktioniert, sollten Sie bewusst und achtsam essen. Nehmen Sie sich Zeit für jede kleine Mahlzeit und kauen Sie sorgfältig Bissen für Bissen. Das Zählen von Kalorien ist im Rahmen dieser Entschlackungskur grundsätzlich nicht erforderlich. Dennoch sollten Sie Zurückhaltung beim Essen üben und nicht jedem Gefühl von leichtem Hunger nachgeben. Als Getränke kommen ausschließlich Wasser sowie Kräuter- und Früchtetees ohne Zucker infrage.

Sportliche Aktivitäten während des Detox-Programms

Es stellt eine natürliche Begleiterscheinung dar, dass Sie sich während der Entschlackungskur weniger leistungsfähig als sonst fühlen. Deswegen sind starke körperliche Belastungen, zum Beispiel in Form von langen Waldläufen oder Radtouren und intensives Fitnesstraining, zu vermeiden. Gegen kürzere Einheiten Ausdauersport mit geringer Trainingsintensität ist nichts einzuwenden. Yoga und sanfte Gymnastik können die positiven Detox-Effekte sogar verstärken, indem sie den Stoffwechsel ankurbeln, und sind aus diesem Grund sehr empfehlenswert. Aufgrund der verringerten Zufuhr an Kalorien frieren viele Detox-Teilnehmer stärker als sonst. Dann erweisen sich Aufwärmübungen, wie zum Beispiel ein paar Strecksprünge oder Kniebeugen, kurzes Laufen auf der Stelle und Seilhüpfen, als sehr hilfreich.