Sie sind hier: > Startseite > Gesundheit > Ernährung > Ernährungstrends
Tasse mit Haferbrei

Ernährungstrends, die Ihre Gesundheit fördern 

Es gibt Ernährungstrends, die mehr darstellen als vorübergehende Modeerscheinungen. Bei konsequenter Umsetzung sind sie in der Lage, einen wertvollen Beitrag zur Erhaltung oder Steigerung von Gesundheit und Wohlbefinden zu leisten.

Die Qualität von einem angesagten Food Trend lässt sich anhand der folgenden Kriterien leicht beurteilen:

  • Sieht den Verzehr von vielen verschiedenen Lebensmitteln vor
  • Kommt ohne teure Zutaten oder aufwendiges Kochen aus und ist damit alltagstauglich
  • Setzt auf die schonende Zubereitung von Speisen auf der Basis von unverarbeiteten Lebensmitteln

Empfehlenswerte Ernährungstrends

Ob in Form eines ein Mal in der Woche durchzuführenden Veggie Days oder als kompletter Verzicht auf Fleisch und Wurst, die vegetarische Ernährung erfreut sich einer stetig wachsensen Beliebtheit. Dieser Ernährungstrend reduziert das Risiko, verschiedene Zivilisationskrankheiten zu entwickeln. Vor allem verringert er die Belastungen des Herz-Kreislauf-Systems durch zu viel tierisches Eiweiß und Fett deutlich. Bestimmte Krebsarten wie Darmkrebs treten bei Vegetariern ebenfalls seltener auf. Um diese positiven Effekte zuverlässig zu erreichen, ist es wichtig, auch Milchprodukte und Eier nur in geringen Mengen zu verzehren.

Seit einigen Jahren gewinnt die Diät- beziehungsweise Ernährungsform 5:2 oder 6:1 zunehmend Anhänger. Es geht darum, an fünf oder sechs Tagen ausgewogen und ohne Kalorienrestriktionen zu essen und an zwei Tagen oder einem Tag zu fasten. An den Fastentagen hat der Körper Gelegenheit, zu regenerieren und verschiedene Reparaturprogramme ablaufen zu lassen. Darüber hinaus lässt sich mit diesem Ernährungstrend Übergewicht zuverlässig abbauen beziehungsweise verhindern.

Bio-Lebensmittel stellen einen weiteren großen Ernährungstrend dar. Der Verzehr von durch Kunstdünger und Pflanzenschutzmittel überwiegend unbelasteten Obst-, Gemüse- und Getreideprodukten erspart dem Köper die Aufnahme zahlreicher Umweltgifte. Das Gleiche trifft auf das Essen von tierischen Produkten aus ökologischer Erzeugung zu. Darüber hinaus unterstützen Sie durch den Kauf von Bio-Lebensmitteln den nachhaltigen Natur- und Klimaschutz. Weiterhin fördert dieser Food Trend das Tierwohl.